Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
16.01.2018, 16:51

Neue Aufsichtsräte für Regensburg

SSV Jahn: Schritt für Schritt zur großen Überraschung

Der SSV Jahn Regensburg, in der 2. Bundesliga neben Holstein Kiel eine der Überraschungen der Hinrunde, hat Stand jetzt den Durchmarsch von der Regionalliga in die zweithöchste deutsche Spielklasse gut verkraftet. Nun steht die Rückserie an, in der die Elf von Trainer Achim Beierlorzer den Klassenerhalt so bald als möglich realisieren will. Selbstvertrauen tankten die Oberpfälzer, bei denen es in der Vereinsführung unlängst zu personellen Veränderungen gekommen ist, im Testspiel gegen die SG Sonnenhof Großaspach.

Achim Beierlorzer
Hat den Klassenerhalt fest im Blick: Regensburgs Trainer Achim Beierlorzer.
© imagoZoomansicht

Am vergangenen Donnerstag wählten die Gesellschafter der SSV Jahn Regensburg GmbH & Co. KGaA im Rahmen der ordentlichen Hauptversammlung insgesamt drei neue Aufsichtsräte. Dass es zu Veränderungen in diesem Gremium kommen würde, stand bereits zuvor fest. Ulrich Weber, neun Jahre lang Aufsichtsratsvorsitzender der KG, stand ebenso wie Norbert Hartl nicht für eine weitere Amtszeit zur Verfügung.

Renommierte Vertreter im Aufsichtsrat

Ihnen folgt mit Rudolf Schels, unter anderem Gründer der Discount-Kette Netto sowie ehemaliger Vizepräsident und Mitglied des Verwaltungsbeirates für den FC Bayern München, ein prominenter Name. Mit Dr. Werner Folger, Allein-Gesellschafter und Geschäftsführer der senata GmbH, und Claus Leitl, Geschäftsführer von Hauptsponsor Netto Marken-Discount, komplettieren zwei weitere renommierte Vertreter der ostbayerischen Wirtschaft das Gremium.

Wir haben über 60 Minuten eine souveräne Vorstellung gezeigt und waren klar die spielbestimmende Mannschaft.Achim Beierlorzer über das Testspiel gegen Großaspach

Während auf geschäftlicher Ebene die Weichen für die Zukunft gestellt wurden, taten es Spieler und Trainer auf sportlicher Ebene gleich, fuhren im dritten Testspiel dieser Winter-Vorbereitung den zweiten Sieg ein und bleiben damit ungeschlagen. Bei Drittligist Sonnenhof Großaspach gewann die Jahnelf durch Tore von Marvin Knoll und Marco Grüttner mit 2:0. "Wir haben über 60 Minuten eine souveräne Vorstellung gezeigt und waren klar die spielbestimmende Mannschaft", zollte Beierlorzer seinem Team auf der vereinseigenen Website Respekt, erkannte allerdings auch Mängel im Offensivspiel: "Bis dahin haben wir es sogar versäumt, uns noch mehr für unsere gute Arbeit gegen den Ball zu belohnen."

Zum Auftakt kommt es knüppeldick

Ernst wird es für die Oberpfälzer zum Pflichtspielauftakt, wenn in zwei bayerischen Duellen gleich zwei ganz harte Brocken warten: Zunächst geht es am 23. Januar (20.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) ins Max-Morlock-Stadion zum 1. FC Nürnberg, nur drei Tage später ist mit dem FC Ingolstadt der nächste Aufstiegsaspirant zu Gast in der Continental Arena (26. Januar, 18.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de).

kög

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine