Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
08.12.2017, 13:42

Düsseldorf: Keine Sonderbehandlung für Nürnbergs Ishak

Funkel: "Wir sind hier nicht bei 'Wünsch dir was'"

Seit fünf Spielen wartet Fortuna Düsseldorf nun schon auf einen Dreier. Die Mannschaft von Friedhelm Funkel hat zuletzt viel an Boden eingebüßt und den Platz an der Tabellenspitze an Holstein Kiel verloren. Nun droht im direkten Duell mit dem Tabellendritten Nürnberg im Falle einer Niederlage der Sturz aus den direkten Aufstiegsrängen. Funkel erwartet ein "echtes Spitzenspiel".

Friedhelm Funkel
Schaut auf das schwere Spiel gegen Nürnberg: Düsseldorfs Coach Friedhelm Funkel.
© imagoZoomansicht

31 Punkte nach 16 Spieltagen, Platz zwei in der Tabelle. Fortuna Düsseldorf ist nach dem schwachen Abschneiden in der vergangenen Saison (Platz 11, 42 Punkte) in dieser Spielzeit richtig gut dabei und ein heißer Kandidat auf den Aufstieg in die Bundesliga. Allerdings läuft es in den letzten Partien nicht rund: Lediglich drei Punkte holte das Funkel-Team aus den vergangenen fünf Partien (0 S/3 U/2 N).

Gegen den 1. FC Nürnberg soll die Hinserie nun mit einem Erfolg beendet werden. "Unabhängig vom Spielausgang am Montag haben wir eine tolle Runde gespielt", sagte Funkel auf der Pressekonferenz am Freitag. "Aber wir sind noch nicht am Ende der Saison und wir haben noch einiges vor", kündigt der Coach an, der "bis zu diesem Zeitpunkt" stolz auf seine Mannschaft ist. Auf die Tabelle blickt der erfahrene Coach im Moment übrigens kaum. "Die aktuelle Platzierung interessiert mich nicht sonderlich. Wichtig ist, wie es nach 34 Spieltagen aussieht. Wir sind hier nicht bei 'Wünsch dir was', sondern müssen unsere Leistung abliefern."

Den FCN sieht Funkel als "harten Brocken", gegen den sein Team 100 Prozent seiner Leistungsfähigkeit benötige, um die Punkte zu holen. "Es ist ein echtes Spitzenspiel." Und wahrlich wird die Partie keine einfache für die Fortuna. Denn der Club kommt mit zwei Siegen im Rücken in die Esprit-Arena. "Es ist nicht leicht, offensivstarke Mannschaften wie Kiel oder Nürnberg über 90 Minuten vom Tor wegzuhalten", warnt Funkel. Beim 2:2 in Kiel am vergangenen Wochenende sei dies seiner Truppe immerhin "über 45 Minuten gut gelungen".

Besonders im Fokus steht dabei in Nürnbergs Offensive Mikael Ishak. Der Stürmer hat in dieser Saison in 16 Spielen bereits elfmal selbst eingenetzt und fünf Treffer vorbereitet. Funkel will aber für Ishak "keine Sonderbehandlung" einführen. "Auch wenn er derzeit sehr gut drauf ist. Wir müssen einfach alle hellwach sein."

kid

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Funkel

Vorname:Friedhelm
Nachname:Funkel
Nation: Deutschland
Verein:Fortuna Düsseldorf


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine