Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
07.12.2017, 14:15

Sandhausen: Hoffnung bei Vollmann

Kocak: "Müssen uns einfach wieder belohnen"

Die Formkurve beim SV Sandhausen zeigt nach unten. Aus den letzten sieben Partien holte der SVS nur vier Zähler (1/1/5), der Abstiegs-Relegationsrang 16 ist für die stark gestarteten Kurpfälzer nur noch drei Zähler entfernt. Der Jahres-Endspurt hat es zudem in sich.

Kenan Kocak
Sandhausen-Coach Kenan Kocak hat trotz der jüngsten Misserfolge vollsten Vertrauen in seine Mannschaft.
© imagoZoomansicht

Zwei Heimspiele hält der Spielplan für den SVS in diesem Jahr noch parat. Am Sonntag (13.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) geht es gegen die formstarken Arminen aus Bielefeld, eine Woche später gastiert das Überraschungsteam Holstein Kiel am Hardtwald. Zwei durchaus knifflige Aufgaben, doch SVS-Coach Kenan Kocak lässt sich trotz der jüngsten Misere nicht aus der Ruhe bringen: "Wir sind der SVS und wissen woher wir kommen. Wir wissen auch die aktuelle Situation richtig einzuordnen", sagte der 36-Jährige am Donnerstag auf der Pressekonferenz. "Ich habe vollsten Vertrauen in die Mannschaft", so Kocak, der aber im gleichen Atemzug auch forderte: "Wir müssen uns einfach mal wieder belohnen."

Immerhin kann Kocak gegen Bielefeld mit Lucas Höler und Richard Sukuta-Pasu rechnen: "Beide haben unter der Woche voll mittrainiert und stehen für die Partie gegen Bielefeld zur Verfügung", konnte Kocak berichten. Allerdings ist sowohl Höler als auch Sukuta-Pasu die Effektivität und Kaltschnäuzigkeit, die beide noch zu Saisonbeginn an den Tag gelegt hatten, abhanden gekommen. "Die Probleme bei der Torausbeute mache ich nicht alleine an unseren Stürmern fest", nahm Kocak sein Sturmduo jedoch in Schutz: "Beide arbeiten gut, und das Woche für Woche", sagte Kocak, der zuversichtlich ist, dass beide ihre momentane Flaute schnell hinter sich lassen: "Sie werden wieder ihre Tore machen, die Qualität dazu haben sie."

Probleme mit dem Toreschießen kennt der Gegner Arminia Bielefeld derzeit nicht. In den letzten drei Partien schlugen die Ostwestfalen satte neunmal zu, beim 5:0 gegen St. Pauli beendete auch Stoßstürmer Fabian Klos seine Durststrecke. "Wir müssen es schaffen, Klos und Voglsammer in den Griff zu bekommen", warnte Kocak vor der Arminen-Offensive. Aus der Statistik kann der Sandhäuser Coach aber keine Hoffnung schöpfen, die letzten drei Partien verlor der SVS gegen den DSC.

Vollmann könnte sein Comeback feiern

Zumindest drohen im Vorfeld keine weiteren Ausfälle. Nejmeddin Daghfous und Julian Derstroff nahmen wieder am Mannschaftstraining teil und stehen gegen Bielefeld parat. Und eventuell meldet sich sogar einer der Langzeitverletzten zurück: Denn Korbinian Vollmann, der sich beim 1:0 gegen Ingolstadt am 2. Spieltag einen Bänderriss im Knie zugezogen hatte, steht vor seinem Comeback: "Vollmann ist vielleicht schon eine Option für den Sonntag", sagte Kocak.

jer

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Kocak

Vorname:Kenan
Nachname:Kocak
Nation: Deutschland
Verein:SV Sandhausen


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine