Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
06.11.2017, 23:37

Ingolstadt holt ersten Sieg gegen Club - Leitl sehr zufrieden

Köllner zum Lezcano-Elfmeter: "Sehr aufreizend"

Ingolstadt hat im fünften Anlauf den ersten Sieg (2:1) gegen Nürnberg eingefahren. Allerdings deutete lange alles auf ein Remis hin, erst der Aussetzer von Club-Keeper Thorsten Kirschbaum, der einen Elfmeter versursachte, brachte die Schanzer auf die Gewinnerstraße. Die Ausführung des Strafstoßes von Dario Lezcano sorgte allerdings für Diskussionen.

Michael Köllner
War nach dem Spiel bedient: Nürnbergs Trainer Michael Köllner.
© imagoZoomansicht

Nach Treffern von Stefan Kutschke (14.) und Kevin Möhwald (36.) stand es zur Pause leistungsgerecht 1:1 zwischen Nürnberg und Ingolstadt. Im zweiten Durchgang passierte lange Zeit nicht viel, beide Teams schienen mit dem Remis nicht unzufrieden zu sein.

In der Schlussphase nahm die Begegnung allerdings noch einmal richtig Fahrt auf. Zunächst vergab Mikael Ishak die Großchance zur Club-Führung, quasi im Gegenzug dann der Blackout von FCN-Keeper Kirschbaum: Nach einem Rückpass von Tim Leibold legte sich der Torwart das Leder zu weit vor und grätschte anschließend Lezcano voll um. Ein klarer Elfmeter, an dieser Entscheidung gab es keine Zweifel. Zweifelhafter war da die Ausführung des Gefoulten, der langsam anlief, sogar kurz abstoppte und dann den Ball ins rechte Eck setzte (81.).

Im Regelwerk heißt es in Regel 14 hierzu:?Ein Spieler täuscht nach dem Anlaufen einen Schuss an ("Finte" - eine Finte während des Anlaufens ist zulässig): Der Schiedsrichter verwarnt den Schützen.

Köllner nicht einverstanden mit Elfmeter-Ausführung

Es liegt daher auch im Ermessen des Referees. Hat dieser die zögerliche Ausführung des FCI-Stürmers nun als Finte eingeordnet? Auf jeden Fall zählte das Tor und der Elfmeter wurde nicht wiederholt. Nürnbergs Trainer Köllner hat dazu eine klare Meinung. "Das war sehr aufreizend. Das muss der Schiedsrichter eigentlich zurückpfeifen", ärgerte sich der Coach nach der Begegnung bei "Sky" und zeigte sich gar nicht einverstanden mit der Leistung von Schiedsrichter Felix Zwayer.

"Ich wollte nach links spielen, lege den Ball zu weit vor. Dann passiert mir das Foul", beschreibt Kirschbaum die Szene und wollte sich zur Ausführung nicht festlegen: "Ich weiß nicht, ob man das wiederholen muss. Das müssen sie den Schiedsrichter fragen." Zwayer jedenfalls ließ den Elfmeter nicht wiederholen, damit erzielte Lezcano den Siegtreffer zum 2:1.

Leitl: "Sieg war hochverdient"

Für Ingolstadt war es der vierte Pflichtspielsieg in Serie. Damit kletterten die Schanzer bis auf Rang fünf und machten den schlechten Saisonstart endgültig wett. "Natürlich bin ich zufrieden. Ich denke, dass der Sieg hochverdient war. Es wäre schade gewesen, heute nicht mit drei Punkten nach Hause zu fahren", sagte FCI-Trainer Stefan Leitl und fügte an: "Spielerisch können wir sicherlich noch einen Tick zulegen, doch die Mannschaft arbeitet allen voran stark auf dem Platz. Das ist das Wichtigste. Und ansehnlich war es heute hier in Nürnberg sicherlich."

Beide Mannschaften haben nun erst einmal einige Tage Zeit, um durchzuschnaufen. Nach der Länderspielpause empfängt der Club am 18. November Holstein Kiel. Ingolstadt hat einen Tag später Fortuna Düsseldorf zu Gast.

mst

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Kirschbaum

Vorname:Thorsten
Nachname:Kirschbaum
Nation: Deutschland
Verein:1. FC Nürnberg
Geboren am:20.04.1987

weitere Infos zu Lezcano

Vorname:Dario
Nachname:Lezcano
Nation: Paraguay
Verein:FC Ingolstadt 04
Geboren am:30.06.1990

weitere Infos zu Köllner

Vorname:Michael
Nachname:Köllner
Nation: Deutschland
Verein:1. FC Nürnberg

weitere Infos zu Leitl

Vorname:Stefan
Nachname:Leitl
Nation: Deutschland
Verein:FC Ingolstadt 04


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine