Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
13.10.2017, 11:31

Trainer kündigt vor dem Kiel-Spiel Veränderungen an

Schmidt mischt in Heidenheim die Karten neu

Am Sonntag geht es für den 1. FC Heidenheim gegen den Tabellenzweiten Holstein Kiel. Keine leichte Aufgabe. Vor allem auch, weil es beim Team von der Ostalb in dieser Spielzeit alles andere als rund läuft. Der FCH hinkt als derzeitiger Tabellen-16. weit hinter den eigenen Erwartungen hinterher. Das weiß natürlich auch Coach Frank Schmidt, der nach dem Dresden-Spiel "die Karten neu gemischt" hat.

Frank Schmidt
Greift beim 1. FC Heidenheim durch: Trainer Frank Schmidt.
© imagoZoomansicht

"Wir haben viel gearbeitet und die Zeit nach dem Dresden-Spiel genutzt", sagte Schmidt auf der Pressekonferenz am Freitagvormittag. Er habe nach dem 0:2 gegen Dynamo mit seinem Team ein, zwei Schritte zurück gemacht und sich auf das ABC im Fußball konzentriert. "Wir haben die Woche durchtrainiert, keinen freien Tag gemacht. Es war wichtig, den Spielern mal zu zeigen, dass es so nicht geht und wir uns auf dem falschen Weg befinden."

Nur zwei Siege haben die Heidenheimer in den ersten acht Saisonspielen geholt und insgesamt nur acht Punkte auf dem Konto. Letzte Saison waren es derer zum gleichen Zeitpunkt 19 und Rang drei.

Den schwachen Auftritt gegen Dresden bezeichnet Schmidt als eine Zäsur. "Die Botschaft an die Spieler war: 'Die Karten werden neu gemischt'. Jeder hatte in der Länderspielpause die Chance, sich zu empfehlen."

"Im zweiten Viertel der Saison wollen wir es besser machen"

"Im zweiten Viertel der Saison wollen wir es besser machen. Man muss in den nächsten Wochen punkten", sagt der 43-jährige und betont: "Wir haben einige Dinge verändert." Erst am Sonntag, so Schmidt, "werden wir sehen, wer den Schritt in den Kader gemacht hat oder auch nicht".

Gegen den kommenden Gegner aus Kiel, den Schmidt besonders für seine starke Offensive, seine Effektivität und sein Tempo lobt, kann der Coach wohl auf einige Spieler zählen, die zuletzt leicht angeschlagen waren. "Timo Beermann hatte eine Sehnenreizung im Oberschenkel und konnte nicht mit der Mannschaft trainieren. Eventuell wird er vor dem Spiel gegen Kiel noch einsteigen. Ähnlich sieht es bei John Verhoek aus, der muskuläre Probleme hatte", so Schmidt, der auch auf Kolja Pusch zählt, der sich im Test gegen Großaspach (4:1) ein wenig das Knie verdreht und Anfang der Woche pausiert hatte.

kid

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Schmidt

Vorname:Frank
Nachname:Schmidt
Nation: Deutschland
Verein:1. FC Heidenheim


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine