Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
12.09.2017, 10:01

Kiez-Kicker rücken auf Platz fünf vor

St. Pauli-Coach Janßen: "... und keiner weiß, warum"

Dem FC St. Pauli gelang im Montagabendspiel in Nürnberg beim 1:0-Erfolg ein Auswärtscoup, der aufgrund zahlreicher fehlender Akteure nicht unbedingt zu erwarten war. Beim überlegenen Club stand den Kiez-Kickern das Glück zur Seite, dem Gegner voraus waren die Gäste allerdings beim Ausnutzen ihrer einzigen wirklich klaren Torchance. Hamburgs Coach Olaf Janßen sah es hinterher realistisch.

Olaf Janßen (M.)
So sehen Sieger aus: St. Pauli-Coach Olaf Janßen (M.) wirkt dabei noch nicht "super glücklich".
© imagoZoomansicht

"Man hat zwei, drei Spiele in einer Saison, die man gewinnt beziehungsweise verliert, und keiner weiß warum", brachte Janßen bei seinem Resümee das Geschehen auf dem Platz auf den Punkt.

Zwar gestaltete sein ersatzgeschwächtes Team - in Lasse Sobiech, Christopher Buchtmann und Aziz Bouhaddouz fehlten allein drei Korsettstangen - die Partie zunächst ausgeglichen, geriet aber nach einer halben Stunde zusehends unter Druck. Wären die Gäste in der Phase vor der Pause oder bald nach Wiederanpfiff in Rückstand geraten, als zweimal Robin Himmelmann und insgesamt dreimal Aluminium retteten, hätte sich auf Seiten der Hanseaten niemand beschweren können.

Spielbericht

Vor allem diesen Abschnitt der Partie meinte Janßen wohl auch auf der Pressekonferenz: "Es war das erwartet schwere Spiel. Daran waren wir aber selber schuld, weil wir es dem Gegner zu leicht gemacht haben. Allerdings hatten wir in der einen oder anderen Situation das Quäntchen Glück."

Wenn uns das Spiel die Möglichkeit lässt, die Punkte für uns zu ziehen, müssen wir es eiskalt ausnutzen. Das haben wir umgesetzt.Olaf Janßen

Gleichwohl lobte er seine Schützlinge für "Herzblut und Engagement" und freute sich, dass Waldemar Sobota die Chance beim Schopf packte: "Wenn uns das Spiel die Möglichkeit lässt, die Punkte für uns zu ziehen, müssen wir es eiskalt ausnutzen. Das haben wir umgesetzt." Mit dem Dreier verbesserte sich St. Pauli auf Platz fünf des Tableaus, punktgleich mit drei weiteren Teams. "Wir sind super glücklich. In der letzten Saison hatten wir nach 17 Spielen elf Punkte, heute haben wir bereits nach fünf Spielen zehn Punkte. Das sagt alles aus."

jch

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Sobota

Vorname:Waldemar
Nachname:Sobota
Nation: Polen
Verein:FC St. Pauli
Geboren am:19.05.1987

weitere Infos zu Janßen

Vorname:Olaf
Nachname:Janßen
Nation: Deutschland


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun