Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
22.08.2017, 12:57

U-21-Coach Leitl tritt die Nachfolge an

FC Ingolstadt entlässt Trainer Walpurgis

Der FC Ingolstadt hat nach dem Katastrophenstart mit null Punkten aus drei Partien in der 2. Bundesliga die Reißlinie gezogen und sich mit sofortiger Wirkung von Trainer Maik Walpurgis getrennt. Dies gab der Klub am Dienstagmittag bekannt. Interimsweise nachfolgen wird dem 43-Jährigen der bisherige U-21-Coach und frühere Spielführer Stefan Leitl.

Maik Walpurgis
Nicht mehr im Amt: Maik Walpurgis ist beim FC Ingolstadt entlassen worden.
© imagoZoomansicht

Nach der desaströsen 2:4-Heimniederlage gegen Jahn Regensburg war FCI-Vorstandsvorsitzender Peter Jackwerth bedient und bemerkte "eine gewisse Unsicherheit in der Mannschaft. Sie spielen nicht das, was sie können. Wir rennen ins offene Verderben, das ist nicht nachvollziehbar." Obwohl Jackwerth, der die Partie gegen den Aufsteiger als "peinlichen Auftritt" bewertet hatte, die Mannschaft "so wie heute noch nicht gesehen" hatte, führte er eine Entlassung von Trainer Walpurgis noch am Sonntag ad absurdum ("Nix für ungut, es ist der dritte Spieltag"). Jetzt, zwei Tage später, ist das Kapitel Maik Walpurgis beim FC Ingolstadt beendet.

Fehlendes Vertrauen führt zur Entlassung

"Nach dem schlechten Start in die Saison fehlt uns die Überzeugung, dass eine Trendwende in der bestehenden Konstellation eingeleitet werden kann", erklärte Harald Gärtner, Geschäftsführer Sport, den einstimmigen Beschluss des Aufsichtsrates auf der vereinseigenen Website. "In der gemeinsamen Zeit haben wir Maik Walpurgis menschlich und fachlich sehr schätzen gelernt, sodass wir uns die Entscheidung in den Gremien nicht leicht gemacht haben. Doch nach intensiver Analyse der Entwicklungen sahen wir uns zu diesem Schritt gezwungen."

Für den Fehlstart in dieser Liga übernehme ich die volle Verantwortung.Mike Walpurgis nach seiner Entlassung beim FC Ingolstadt

Walpurgis selbst übernahm für den Fehlstart in der 2. Liga "die volle Verantwortung. Ich hätte mich der Aufgabe gern weiter gestellt, respektiere aber die Entscheidung der Verantwortlichen. Herzlichen Dank an den Verein, die Fans und meine Spieler für die Zusammenarbeit und für eine intensive Zeit. Ich wünsche dem FC Ingolstadt 04 alles Gute und viel Erfolg für die weitere Saison."

Nur zehn Monate im Amt

Walpurgis hatte den FCI am 12. November vergangenen Jahres als Nachfolger des entlassenen Markus Kauczinski auf Platz 17 mit nur zwei Punkten aus zehn Spielen übernommen, konnte den Abstieg der Oberbayern aus dem Fußball-Oberhaus jedoch auch nicht verhindern und holte in insgesamt 27 Ligaspielen nur acht Siege und sechs Remis. Auf Walpurgis wird nun U-21-Trainer Stefan Leitl folgen. Leitl, der am 29. August seinen 40. Geburtstag feiert, war bereits von 2007 bis 2013 für die Schanzer als Spieler aktiv und brachte es für den FCI auf 151 Ligaspiele.

kög/fl

Wolf übernimmt beim Hamburger SV
So lange laufen die Verträge der Zweitliga-Trainer
Die Vertragslaufzeiten der Coaches

Wie lange laufen die Verträge der Zweitliga-Trainer? Und seit wann betreuen sie ihre Mannschaft? Klicken Sie sich durch die kicker-Bildergalerie...
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine