Knieprobleme zwingen früheren Union-Profi zum Aufhören

Ex-Bundesligaspieler Köhler beendet Karriere

2. Liga - 05.08. 12:56

Ex-Profi Benjamin Köhler hat seine Karriere im Alter von 37 Jahren beendet. Den ehemaligen Bundesligaspieler zwingen Knieprobleme zum Aufhören. Der gebürtige Berliner, der zuletzt bei Union unter Vertrag stand, hatte sich nach einer Anfang 2015 diagnostizierten Krebserkrankung und monatelanger Therapie wieder zurück auf den Platz gekämpft.

Beendet seine aktive Laufbahn: Der frühere Bundesliga-Profi Benjamin Köhler (hier im Trikot von Union). © imago

"Ich habe mir mein Karriereende auch anders vorgestellt, aber die Entscheidung ist ja nicht von heute auf morgen gefallen - ich habe mich damit abgefunden", so der ehemalige Mittelfeldspieler gegenüber der Bild-Zeitung. Ende Juni war Köhler vor dem letzten Heimspiel Unions der vergangenen Saison gegen Heidenheim von den Köpenickern verabschiedet worden.

In seiner Karriere war Köhler für Hertha BSC, den MSV Duisburg, Rot-Weiss Essen, Eintracht Frankfurt und den 1. FC Kaiserslautern aktiv. Insgesamt kommt er auf 169 Erstligaspiele (16 Tore) sowie 140 Partien in Liga zwei (23 Treffer). In der vergangenen Saison stand er bei Union unter Vertrag, absolvierte aber kein Pflichtspiel mehr. Anfang September will er beim gemeinsamen Union-Abschiedsspiel der Vereinslegenden Torsten Mattuschka und Karim Benyamina dabei sein.

jly

weitere News und Hintergründe