Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
16.06.2017, 12:03

Für über vier Millionen Euro von Kaiserslautern zum HSV?

In den Pollersbeck-Poker kommt Bewegung

Eine Entscheidung in Polen wirkt sich wohl auf den deutschen Transfermarkt aus: Nachdem Torhüter Julian Pollersbeck bei der U-21-EM zur deutschen Nummer eins ernannt wurde, könnte nach kicker-Informationen Tempo in die Verhandlungen zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und dem Hamburger SV kommen.

Julian Pollersbeck, 1. FC Kaiserslautern
Jetzt könnte alles ganz schnell gehen: Julian Pollersbeck steht vor einem Wechsel zum HSV.
© imagoZoomansicht

Pollersbeck wird im Auftaktspiel am Sonntag in Tychy gegen Tschechien (18 Uhr, LIVE! auf kicker.de) das deutsche Tor hüten. Sollte nichts Gravierendes passieren, ist davon auszugehen, dass Pollersbeck auch im restlichen Turnierverlauf die deutsche Nummer eins sein wird. U-21-Coach Stefan Kuntz hat am Freitagmorgen der Mannschaft seine Entscheidung mitgeteilt, die wohl auch Tempo in die Verhandlungen zwischen FCK und HSV bringt.

Die Hamburger möchten den Pollersbeck-Transfer so schnell wie möglich über die Bühne bringen - möglichst noch vor Beginn der U-21-Europameisterschaft. Durch gute Leistungen könnte der Keeper, der noch bis 2020 in Kaiserslautern unter Vertrag steht, sonst andere Interessenten auf den Plan rufen. Das will der HSV verhindern.

Die Lauterer wiederum wägen ab, ob sie Pollersbeck vor oder nach dem Turnier verkaufen. Ursprünglich war geplant, die U-21-EM abzuwarten und durch mögliche weitere Interessenten einen höheren Preis zu erzielen. Setzt Kaiserslautern auf einen zeitnahen Verkauf der Nummer eins, kann der Verein in jedem Fall einen guten Deal erzielen und gewinnt zudem Planungssicherheit, schließlich beginnt der Zweitligist bereits am Montag mit der Vorbereitung auf die neue Saison.

Der HSV müsste sein Angebot nachbessern

Allerdings haben die Roten Teufel bei der Ablöse für den Schlussmann konkrete Vorstellungen: Im Raum stand eine Sockelablöse von mindestens 3,5 Millionen Euro plus erfolgsabhängige Nachschläge. Der Grundpreis dürfte sich nun aber bei über vier Millionen Euro bewegen. Ein erstes Angebot des HSV hatte Kaiserslautern zuvor abgelehnt. Doch wollen die Hanseaten das Rennen um Pollersbeck machen, müssten sie auf Lautern zugehen und nachbessern.

Pollersbeck war in der abgelaufenen Saison einer der wenigen Lichtblicke bei den Roten Teufeln. In 30 Spielen blieb der 22-Jährige 14-mal ohne Gegentor und kam auf einen kicker-Notenschnitt von 3,0.

Carsten Schröter/cfl

Langerak nur neunmal ohne Gegentor, Pollersbeck 14-mal
Zu null: Die Weißen Westen der 2. Liga
Philipp Tschauner (oben li.), Mitchell Langerak (oben re.) und Philipp Heerwagen
Wer hat seinen Kasten am häufigsten sauber gehalten?

Die Saison 2016/17 ist vorbei, Stuttgarts und Hannovers Rückkehr in die Bundesliga besiegelt. Der VfB hat zwei Punkte mehr gesammelt als 96, allerdings fünf Gegentore mehr kassiert. Und: Stuttgarts Keeper Mitchell Langerak hat nur neunmal zu null gespielt, Hannovers Philipp Tschauner hingegen 16-mal. Ein Blick auf die Top Ten der Weißen Westen der 2. Liga.
© picture alliance (3)

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Pollersbeck

Vorname:Julian
Nachname:Pollersbeck
Nation: Deutschland
Verein:1. FC Kaiserslautern
Geboren am:16.08.1994


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun