Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
22.05.2017, 17:54

Nach einer Rückrunde ohne Sieg und dem Abstieg in die 3. Liga

Stephan Schmidt beerbt Hollerbach in Würzburg

Bernd Hollerbach ist nicht mehr Trainer der Würzburger Kickers. Nach einer Rückrunde ohne Sieg und dem Abstieg aus der 2. Bundesliga gehen der 47-Jährige und die Rothosen getrennte Wege. Hollerbachs Erbe tritt Stephan Schmidt an, in dieser Saison Trainer der U-17-Junioren des FC Schalke 04.

Bernd Hollerbach
Trat nach dem Abstieg in die 3. Liga zurück: Würzburgs Trainer Bernd Hollerbach.
© imagoZoomansicht

Am Sonntag in Stuttgart wollte sich Bernd Hollerbach nicht zu seiner Zukunft äußern. Er müsse eine Nacht darüber schlafen, sagte der Trainer der Würzburger Kickers nach dem 1:4 in der Mercedes-Benz-Arena, mit dem der Abstieg in die 3. Liga besiegelt war. Einen Tag später herrschte Klarheit: Hollerbach verlässt den Verein aus freien Stücken und wird von Stephan Schmidt beerbt.

"Es fällt mir heute nicht ganz leicht, hier zu sitzen, aber auch Abschiede gehören zum Leben", erklärte Hollerbach am frühen Montagabend auf einer Pressekonferenz und begründete: "Wir haben drei Jahre extrem durchgepowert, es ist für mich jetzt der Zeitpunkt, durchzuatmen."

An Hollerbachs Stelle tritt Stephan Schmidt, derzeit noch Trainer der U-17-Junioren des FC Schalke 04. Auch der 40-Jährige war am Montag am Dallenberg vor Ort. "Es ist überhaupt nicht üblich, dass wir einen Vorgänger und einen Nachfolger gleichzeitig auf einer Pressekonferenz haben", sagte Vorstandsvorsitzender Daniel Sauer und wertete dies als "Zeichen für den Charakter des Vereins, dass wir gerade in schwierigen Phasen extrem zusammenhalten".

Ich trete hier in sehr, sehr große Fußstapfen.Stephan Schmidt, Trainer der Würzburger Kickers zur Saison 2017/18

Schmidt erklärte bei seiner Vorstellung: "Ich trete hier in sehr, sehr große Fußstapfen. Hier wurde eine besondere Erfolgsgeschichte geschrieben." Hollerbach hatte die Kickers zur Saison 2014/15 in der Regionalliga übernommen und mit zwei Aufstiegen binnen zwei Jahren in die 2. Bundesliga geführt. Auch im Unterhaus feierte Würzburg zunächst Erfolg um Erfolg, nach Ende der Hinserie standen die Rothosen mit 27 Punkten auf Rang sechs.

Schmidt: Als deutscher Meister nach Würzburg?

Stephan Schmidt
Tritt die Nachfolge von Bernd Hollerbach an: Stephan Schmidt, derzeit Coach der Schalker U17.
© imagoZoomansicht

Nach der Winterpause gelang Würzburg allerdings kein einziger Sieg mehr. Hollerbachs Team rutschte Tabellenplatz für Tabellenplatz ab - und beendete die Saison auf Abstiegsrang 17. Nun legte Hollerbach seine Doppelfunktion als Trainer und Manager nieder, Schmidt ersetzt ihn als Coach, Sauer als Sportdirektor.

In dieser Saison führte Schmidt den U-17-Nachwuchs des FC Schalke 04 zur Meisterschaft in der Junioren-Bundesliga West und kämpft mit Königsblau derzeit in der Endrunde um den Titel. Zuvor war der 40-Jährige für zwei Profimannschaften verantwortlich: von Juli 2012 bis Mai 2013 für den SC Paderborn und von November 2013 bis Februar 2014 für Energie Cottbus.

kon

Erst ein einziges Auf, dann ein einziges Ab
Der historische Absturz der Würzburger Kickers
Junior Diaz (oben li.), Bernd Hollerbach mit Peter Kurzweg (oben re.) und jubelnde Würzburger gegen Stuttgart
Von Rang 6 auf Platz 17 - Nur Saarbrücken gleichauf

Nach der Hinrunde noch auf Platz sechs, zum Saisonende auf Rang 17: Die Würzburger Kickers haben einen historischen Absturz im Unterhaus hinter sich. Einzig der 1. FC Saarbrücken büßte 1993/94 ebenfalls elf Plätze ein, hielt damals als Tabellen-14. aber zumindest die Klasse. Der FWK schaffte dies in Stuttgart nicht und stieg in die 3. Liga ab. Der Saisonverlauf der Kickers in Bildern.
© picture alliance (3)

vorheriges Bild nächstes Bild
 

7 Leserkommentare

Richy1981
Beitrag melden
23.05.2017 | 10:05

Nicht unverständlich

Hollerbach hat selbst gesagt, dass er auch gegangen wäre, wenn sie die klasse gehalten hätten.
Er w[...]
svenne09
Beitrag melden
23.05.2017 | 08:17

Unverständlich

Schade, dass Bernd Hollerbach gehen muss. Er hat 3 jahre hervorragende Arbeit geleistet. Ohne die Punkte [...]
Sciathan
Beitrag melden
22.05.2017 | 23:18

@Blufti

Das war auch keine Anspielung auf den Post meines Vorredners, sonst hätte ich ein "@Roadrunner" genutzt. [...]
Blufti
Beitrag melden
22.05.2017 | 22:09

@Sciathan

Wer sagte denn, dass Hollerbach gescheitert sei ?
( Seit wann war Hollerbach in Paderborn und Cottb[...]
Sciathan
Beitrag melden
22.05.2017 | 18:44

Überraschend

Also ich finde diese Entscheidung doch arg überraschend.
Hollerbach hat in Würzburg richtig gute Arbe[...]

Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Hollerbach

Vorname:Bernd
Nachname:Hollerbach
Nation: Deutschland

weitere Infos zu Schmidt

Vorname:Stephan
Nachname:Schmidt
Nation: Deutschland


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine