Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
06.05.2017, 16:16

Abstiegskracher: Düsseldorf und Würzburg teilen die Punkte

"Viel Angst" und eine "bittere Entscheidung"

Foul oder kein Foul? Das war die große Frage nach dem Abstiegskracher zwischen Fortuna Düsseldorf und den Würzburger Kickers, die sich am Samstagnachmittag 1:1 trennten. In einer heißen Schlussphase gelang den Unterfranken erst ein Traumtor, dann glich F95 aus - ein Treffer, der sogar noch auf dem Platz für Diskussionsstoff sorgte. FWK-Trainer Bernd Hollerbach, der in seiner Coachingzone tobte, sprach von einer "bitteren Entscheidung gegen uns".

Funkel: "Viel Angst mit auf den Platz genommen"

Lukas Fröde & Michael Rensing
Traumtor: Würzburgs Lukas Fröde trifft zum zwischenzeitlichen 1:0.
© imagoZoomansicht

Die ersten 85 Minuten des Abstiegskrachers sind eigentlich schnell zusammengefasst: Düsseldorf fehlten die Ideen, um gefährlich aufzukommen und ließen sich gegen etwas mutigere Würzburger über weite Strecken in die Defensive drängen. Die Kickers standen hinten kompakt und setzten vorne durchaus gefährliche Nadelstiche. Allerdings fehlte in der letzten Aktion das Glück. Fortuna-Trainer Friedhelm Funkel hatte "ein sehr nervöses Spiel gesehen. Beide Mannschaften haben viel Angst mit auf den Platz genommen. So war der Spielverlauf dann auch", befand der 63-Jährige bei "Sky".

Madlung: Foul oder kein Foul?

Umso mehr hatte es die Schlussphase in sich: FWK-Mittelfeldmann Lukas Fröde donnerte die Kugel traumhaft aus 22 Metern ins rechte Eck (86.) und stellte eigentlich alle Weichen auf Sieg. Eigentlich. Denn die Unterfranken kassierten erneut ein spätes Gegentor - ein Treffer, über den hinterher noch gestritten wurde: F95-Rechtsverteidiger Julian Schauerte zirkelte einen 40-Meter-Freistoß an die Fünfmeterlinie. Dort ging Torwart Siebenhadl nicht entschlossen genug zum Ball, weil sich Alexander Madlung mit dem Rücken zum Tor in die Spielertraube gestemmt hatte. Das breite Kreuz des 1,96-Meter-Hünen, der den Keeper nicht aktiv anging, reichte aber offenbar aus, um den 1,85 Meter großen Siebenhandl entscheidend zu irritieren. Der Österreicher griff daneben, die Kugel landete im Tor, Schiedsrichter Thorben Siewer gab den Treffer - 1:1 (90.).

Hollerbach: "Eine bittere Entscheidung gegen uns"

"Es war wieder eine bittere Entscheidung gegen uns. Alexander Madlung ging nicht auf den Ball, sondern nur in den Mann", kritisierte Würzburgs Trainer Bernd Hollerbach und zeigte sich mit dem Auftritt seiner Jungs zufrieden: "Unsere Leistung war top, meine Mannschaft hat ein Riesen-Herz gezeigt. Wir haben ein hervorragendes Spiel gemacht, hatten mehr Torschüsse und haben mehr Zweikämpfe gewonnen und kaum etwas zugelassen." Gegenüber Funkel befand, dass sein Team "wahrlich kein gutes Spiel gemacht" habe. "Ich bin ein Stück weit enttäuscht von ihr, man hat ab der ersten Sekunde die Nervosität sehen können. Wir hatten überhaupt keine Sicherheit im Spiel. Dass wir nochmal zurückgekommen sind, nach dem 0:1, ist toll. Generell wollten wir aber gewinnen, das haben wir nicht geschafft." Und zwar bereits zum siebten Mal in Folge (0/3/4).

Torschütze Fröde: "Es fühlt sich extrem schlecht an"

Sebastian Neumann & Lukas Fröde
Eine gefühlte Niederlage: Würzburgs Sebastian Neumann (l.) und Lukas Fröde (r.) können es nicht glauben.
© imago

Für die Kickers war die Punkteteilung eine gefühlte Niederlage. Elia Soriano und Siebenhandl sahen nach dem Ausgleich jeweils noch Gelb wegen Meckerns (90.+1). Nach dem Schlusspfiff kauerten einige Spieler enttäuscht auf dem Rasen. Auch im 15. Rückrundenspiel gelang dem Aufsteiger kein Dreier (0/7/8). "Wir hätten den Sieg heute absolut verdient gehabt, waren die deutlich gefährlichere Mannschaft", ärgerte sich Torschütze Fröde. "Das ist bitter, es fühlt sich extrem schlecht an. Aber das haut uns nicht um, wir haben noch zwei wichtige Spiele, da werden wir uns voll reinhauen und noch eine Schippe drauflegen."

Würzburg spielt noch gegen Sandhausen (H) und Stuttgart (A) - Düsseldorf muss gegen Nürnberg (A) und Aue (H) ran.

cru

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 

2 Leserkommentare

Frank1893
Beitrag melden
08.05.2017 | 16:23

@Stutenjaeger95

Absolut korrekt ! Nur noch ne kleine Regelkunde, es ist völlig unerheblich ob es im oder außerhalb des [...]
Stutenjaeger95
Beitrag melden
06.05.2017 | 23:49

Grober Torwartfehler

Bernd Hollerbach wird sich die Situation am TV sicher noch einmal anschauen - und sich dann noch mehr [...]

Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:Fortuna Düsseldorf
Gründungsdatum:05.05.1895
Mitglieder:22.500 (01.07.2017)
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:Flinger Broich 87
40235 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 23 80 10
Telefax: (02 11) 23 27 71
E-Mail: service@f95.de
Internet:http://www.f95.de

Vereinsdaten

Vereinsname:Würzburger Kickers
Gründungsdatum:17.11.1907
Mitglieder:1.100 (01.07.2017)
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:Mittlerer Dallenbergweg 49
97082 Würzburg
Telefon: (09 31) 66 08 98 100
Telefax: (09 31) 6 60 88 92 99
E-Mail: mail@wuerzburger-kickers.de
Internet:http://www.fwk.de

weitere Infos zu Funkel

Vorname:Friedhelm
Nachname:Funkel
Nation: Deutschland
Verein:Fortuna Düsseldorf

weitere Infos zu Hollerbach

Vorname:Bernd
Nachname:Hollerbach
Nation: Deutschland


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun