Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
14.04.2017, 14:38

KSC gegen Heidenheim mit dem Rücken zur Wand

Meister: Offensiv ins Heimdebüt

Das Derby in Stuttgart verloren, der Rückstand auf den Relegationsplatz auf acht Punkte angewachsen: Viel macht dem Karlsruher SC im Abstiegskampf nicht mehr Mut. Marc-Patrick Meister kündigte für sein erstes Heimspiel als KSC-Trainer gegen Heidenheim (Sonntag, 13.30 Uhr, LIVE! auf kicker.de) die Flucht nach vorne an. Ein Unentschieden ist für den Tabellenletzten zu wenig.

KSC-Tainer Marc-Patrick Meister
Voller Einsatz an der Seitenlinie: Marc-Patrick Meister und der KSC sind gegen Heidenheim zum Siegen verdammt.
© imagoZoomansicht

In der Pressekonferenz am Freitag gab Meister an, der Fokus der Trainingswoche habe auf der Offensive gelegen: "Wir wollen das Spiel gegen Heidenheim offensiv angehen und richten uns dementsprechend aus." Das Problem: Mit Dimitrios Diamantakos und Stefan Mugosa fallen zwei Stürmer verletzungsbedingt aus. Auch Erwin Hoffer, der nach Innenbandriss in dieser Woche wieder mit der Mannschaft trainierte, ist für Heidenheim noch keine Option.

Stattdessen forderte Meister Torgefahr aus dem Mittelfeld und von den Außenbahnen ("Das haben wir im Training besprochen"). Doch auch hier muss der KSC-Coach weiterhin auf Moritz Stoppelkamp und Manuel Torres verzichten.

Wieder zurückgreifen kann Meister hingegen auf Enrico Valentini. Der künftige Nürnberger saß im Derby eine Gelbsperre ab und wird gegen Heidenheim in der Startformation stehen - vielleicht als einziger Neuer. "Nuancen könnten verändert werden, das Korsett werden wir aber beibehalten", kündigte der 36-Jährige an und verwies darauf, dass bei der Derbyniederlage "vieles auch gut" gewesen sei.

"Die Chance nicht größer reden, als sie ist"

Ein Dreier gegen Heidenheim ist für das Zweitliga-Schlusslicht bei acht Punkten Rückstand auf Relegationsplatz 16 und zehn Punkten aufs rettende Ufer Pflicht, um im Abstiegskampf überhaupt noch eine Rolle spielen zu können. "Mit einem Sieg können wir die Tür offenhalten, um noch in der Saison zu bleiben", so der Neue auf der KSC-Bank. Meister rief zwar zum realistischen Umgang mit der Tabellensituation auf, stellte aber auch klar: "Wir dürfen an der Stelle nicht die Chance größer reden, als sie ist, sondern müssen versuchen, den Glauben daran größer zu machen".

kon

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Meister

Vorname:Marc-Patrick
Nachname:Meister
Nation: Deutschland

Vereinsdaten

Vereinsname:Karlsruher SC
Gründungsdatum:06.06.1894
Mitglieder:7.300 (01.07.2017)
Vereinsfarben:Blau-Weiß
Anschrift:Adenauerring 17
76131 Karlsruhe
Telefon: (07 21) 9 64 34 50
Telefax: (07 21) 9 64 34 69
E-Mail: info@ksc.de
Internet:http://www.ksc.de


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun