Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Eigenen Beitrag verfassen
whack
Beitrag melden
21.03.17, 23:50

unfassbar ...

... ist nicht der Rausschmiss von Daniel Stendel, sondern welche Häme, Besserwisserei und Schadenfreude auf 96 einprasselt.
Außer SimaksJan, holland_dozier_holland, redgrant und Hessenstein scheint hier kaum jemand die Saison aufmerksam verfolgt zu haben.
In der Offensive fehlt 96 jegliche Durchschlagskraft, Chancen werden kaum erspielt, oft helfen Standards. In der Abwehr und im Defensivverhalten insgesamt ist keine Struktur oder Sicherheit erkennbar.
Der Kader ist vielleicht nicht erstklassig, aber immer noch einer der besten der zweiten Liga. Es ist nicht zuviel verlangt mehr von der Mannschaft und jedem Einzelnen zu erwarten. Stattdessen lag man in der Hälfte aller Saisonspiele in Rückstand!
Auch ich schätze Daniel Stendel für die Euphorie, die er Ende der Abstiegssaison entfachen konnte, ebenso wie für seine Leistungen als Spieler und Jugendtrainer.
Ein 'weiter so' konnte es aber in Anbetracht der kommenden Aufgaben Union, Nürnberg, Würzburg, Braunschweig nicht mehr geben.
Eine Niederlage gegen Union vorausgesetzt, wird man die Berliner in dieser Saison wohl nicht mehr einholen.
Und egal wer den Relegationsplatz erreicht, wird den Vergleich mit dem Erstligisten verlieren. Die Schere zwischen 1. und 2. Liga ist mittlerweile zu groß, wie das Abschneiden der Aufsteiger der letzten Jahre beweist.
Jetzt oder nie war die Devise und 96 hat gehandelt. Martin Kind's Umsetzung war ohne Frage unsäglich, er ist (sehr erfolgreicher) Unternehmer ohne Rücksicht auf seine Mitarbeiter.
Sciathan
Beitrag melden
21.03.17, 11:17

@DonRon64

"Man könnte auf Grund der Vorgehensweise von H96 vermuten, daß man sich ein weiteres Jahr in der 2. Buli nicht mehr leisten kann mit dem Kader."

Genau das haben Kind und Konsorten vor der Saison gesagt - Alles auf Aufstieg ausgerichtet. Sollte das nicht klappen, muss ein radikaler Umbruch her, weil es sonst zu teuer wäre
Willixxx
Beitrag melden
21.03.17, 09:07

Kompletter Wahnsinn

1,88 Punkte pro Spiel und als Dankeschön wird er gefeuert... das ist einfach nur super krass. Naja, in meiner Heimatstadt wurde schon einmal ein Trainer als Tabellenführer entlassen, die zweite Liga ist eben ein Haifischbecken. Oder aber die Vereine sind doch nicht so professionell, wie sie gerne vorgeben möchten. Herr Kind ist jedenfalls ein Vertreter der Hire-and-Fire-Mentalität, der für die herzlose Fratze des Kapitalismus steht.
SimaksJan
Beitrag melden
21.03.17, 00:24

Also in Anbetracht der Tatache, dass wir in dieser Saison genau ein überzeugendes Spiel abgeliefert haben - in Pokal gegen Düsseldorf - war der Wechsel überfällig. Lange überfällig. Andererseits sollte nicht vergessen werden, dass wir weitgehend mit der gleichen Manschaft spielen, die letztes Jahr sang- und klanglos abgestiegen ist. Was helfen Talent und technisches Können, wenn der Charakter nicht mitspielt?
So gesehen kann man nur hoffen, dass Breitenreiter den Jungs kräftigst in den Hintern tritt und unserem Noah Joel klar macht, dass eine alberne Frisur nicht ausreicht, um das Interesse von Man United und dergleichen zu wecken.
DonRon64
Beitrag melden
21.03.17, 00:23

Zockermentalität

Trainerwechsel um eine Mannschaft vor dem Abstieg zu retten sieht man ja jede Saison. Manchmal gibt es auch den gewünschten Impuls und der Verein rettet sich vor dem Abstieg. An der Tabellenspitze, wo es um die Meisterschaft bzw. den Aufstieg geht, sind Trainerwechsel im letzten Drittel der Saison eher nicht so häufig. Man könnte auf Grund der Vorgehensweise von H96 vermuten, daß man sich ein weiteres Jahr in der 2. Buli nicht mehr leisten kann mit dem Kader. Breitenreiter muß also aufsteigen, ohne wenn und aber. Ich würde sogar soweit gehen zu sagen, daß wenn er den Aufstieg nicht schafft, kann er gleich wieder gehen. Und Heldt auch. Denn bei Kind muss es immer einen Schuldigen geben und da er selber nicht in Frage kommt ....... Mann ist der Verein unsympathisch.
Spottmagazin
Beitrag melden
21.03.17, 00:22

Gazprom Lachgas-Feldstudie wird in Hannover fortgesetzt.

Erst Herr Schröder, dann der H.H. und nun Breitenreiter plus Anhang.

Man kann die Anti- Kind Proteste der Anhängerschaft immer besser verstehen.
Wer da noch glaubt Hern Kind ginge es um Sport und Verein soll seelig werden.
akari4
Beitrag melden
21.03.17, 00:22

Peinlich

Ich sage nur peinlich 96. was erwartet ihr? Hannover ist kein aufsriegskandidat mit der miesen truppe. Da hat der Trainer noch die entsprechenden Punkte geholt. Helft als Spieler top als Manager mies. Kind sage ich mal lieber nichts. Kurzum Hannover Glückwunsch zu einem weiteren Jahr 2.liga! Es freut mich....
elvisjuenger
Beitrag melden
20.03.17, 19:18

Liga 2

Nach diesem Wechsel wünsche ich Hannover 96, einen Verein, den ich eh nie mochte, ein paar weitere Jahre Liga 2. Ich werd euch nicht vermissen !
holland_dozier_holland
Beitrag melden
20.03.17, 19:10

P.P.S.

Guter Kommentar von Thiemo Müller. Stendel geht in der Tat als Gewinner. Auch ist es schade, dass er die Erfahrung nicht machen durfte, diese Saison bis zum Ende 96-Trainer zu sein. Logischerweise macht er als Novize im Profibereich Fehler. Bei 96 kann er nun leider nicht mehr zeigen, dass er daraus lernen kann.

Man weiss nicht, wie es gekommen wäre. Die Geduld, es notfalls im nächsten Jahr wieder in Liga 2 mit ihm zu versuchen war leider nicht da. Allerdings kennen wir alle natürlich Auch keine Interna, kennen die Meinung von Mannschaftsrat und Kapitän nicht, wissen nicht, ob Trainer und Mannschaft noch eine Einheit waren. Das sollte auch so bleiben, gehört nicht an die Öffentlichkeit.
holland_dozier_holland
Beitrag melden
20.03.17, 19:07

Zu Martin Kind

Hinzufügen kann ich noch: 96-Fans sind allgemein sehr Kind-kritisch. 50 1 ist hier das große Thema und ich kenne keinen Fan, der sich für den Verein einen Besitzer wünscht.
Wenn er von "der Marke 96" spricht, rollen sich einem als Fan die Fußnägel hoch. Auch seine kürzlich getroffene Aussagen zu Borussia Dortmund waren weniger glücklich.

Im Fall Daniel Stendel muss ich jedoch sagen: Die Art und Weise (das Hinhalten) war nicht okay, die Entscheidung in der Sache leider schon. Außerdem wurde die Entscheidung Horst Heldt überlassen. Kind hat ihn lediglich dazu gedrängt, die Sache nicht weiter hinauszuzögern. Für Heldt natürlich eine undankbare Aufgabe, da er sich erst einmal ein Bild machen musste.

Man kann im Übrigen davon ausgehen, dass Stendel selber seit gestern Vormittag Bescheid wusste.

Eigenen Beitrag verfassen

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Stendel

Vorname:Daniel
Nachname:Stendel
Nation: Deutschland


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun