Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
22.11.2016, 14:10

Investor will 1860 weiter zu deutschem Spitzenklub machen

Runjaic-Aus war längst beschlossen - Ismaiks Visionen

Um 13.03 Uhr fuhren zwei schwarze Limousinen am Trainingsgelände an der Grünwalder Straße vor. Darin unter anderem: Investor Hasan Ismaik, der bei 1860 München wieder einmal die Notbremse zog. Trainer Kosta Runjaic muss gehen, der bisherige Geschäftsführer Thomas Eichin ist entmachtet. Eine Entscheidung über den neuen Trainer wird es "vor Beginn der Rückrunde geben", so Ismaik.

1860-Investor Hasan Ismaik handelte und leitet neue Maßnahmen ein.
Tatendrang bei den Löwen: 1860-Investor Hasan Ismaik handelte und leitet neue Maßnahmen ein.
© imagoZoomansicht

"Wir haben als Aufsichtsrat seit längerem die sportliche Leistung unter die Lupe genommen und sind nach allen Überlegungen zur der Entscheidung gekommen, dass wir ihn beurlauben", sagte Ismaik auf einer eilig einberufenen Pressekonferenz.

Übernehmen wird bis zur Winterpause erst einmal Vereins-Urgestein und U-23-Coach Daniel Bierofka, der auch in der Rückrunde unter einem neuen Coach Co-Trainer bleiben soll. Für Runjaics Nachfolge gebe es bereits eine Liste an "deutschen und internationalen" Kandidaten: "Bevor die Rückrunde beginnt, wird das feststehen."

Der bisherige Geschäftsführer Thomas Eichin wurde vom Investor zudem entmachtet und öffentlich angezählt: "Seine Leistung ist noch nicht auf dem Niveau, das wir erwartet haben." Der 50-Jährige habe seine Wunschspieler bekommen und "einen Platz unter den ersten Zehn" versprochen, der fehlende Erfolg ärgert Ismaik: "Wir haben in der 2. Liga am meisten investiert, aber der sportliche Erfolg ist nicht vorhanden." Kommissarischer Geschäftsführer für Finanzen wird der Ismaik-Vertraute Anthony Power (50).

Übrigens wurde Runjaics Aus über Eichins Kopf hinweg entschieden. Nach kicker-Informationen läuft alles auf eine endgültige Trennung von Eichin hinaus.

Auch wenn wir gewonnen hätten, wäre sie getroffen worden. Man muss sich nur die Tabelle anschauen.1860-Präsident Peter Cassalette

Die Entscheidung gegen Runjaic fiel bereits am Nachmittag vor dem Spiel gegen den 1. FC Kaiserslautern (1:1) und war unabhängig vom Spielausgang, der Trainer erfuhr davon allerdings erst nach Spielschluss. "Auch wenn wir gewonnen hätten, wäre sie getroffen worden. Man muss sich nur die Tabelle anschauen. Wir sind mit anderen Erwartungen in die Saison gegangen und haben uns erhofft, dass wir einen anderen Platz einnehmen, als es der Fall ist", begründete Präsident Peter Cassalette: "Wir haben nicht gesehen, dass der Plan des Trainers uns dahin führt, wo wir gerne wären."

Laut Cassalette sei das Spiel beim SV Sandhausen in den Überlegungen entscheidend gegen Runjaic gewesen - am 6. November hatten die Sechziger beim SVS 2:3 verloren.

Ismaik investiert weiter - Visionen von ganz oben

Und das ist weiterhin, das machte Geldgeber Ismaik erneut klar, ganz oben: "Ich werde so lange dableiben, bis der Verein zu den stärksten Deutschlands gehört. Der Strukturierungsplan sieht vor, dass weiterhin Investitionen getätigt werden."

Die erste wird in eine Abfindung für Runjaic und in einen neuen Trainer fließen.

Patrick Kleinmann

Von Bommer bis Pereira
Die 20 60-Trainer seit dem Abstieg
Die 18 60-Trainer seit dem Abstieg
18 Trainer in zwölfeinhalb Jahren 2. Liga

Seit 2004 spielt der TSV 1860 München in der 2. Liga. Das große Ziel ist seitdem der Wiederaufstieg in die Bundesliga. Ein Traum, fernab der Realität. Das mussten auch schon zahlreiche Trainer erleben: Seit dem Abstieg waren 20 Coaches aktiv. Besonders seit dem Einstieg von Investor Hasan Ismaik gleicht der Trainerstuhl einem Schleudersitz, Münchens "Trainerfriedhof" zum Durchklicken...
© imago (Montage)

vorheriges Bild nächstes Bild
 

21 Leserkommentare

Leutzscher1964
Beitrag melden
23.11.2016 | 20:36

Seltsam

Steht nicht geschrieben im Buch der Bücher der Traditionalisten, daß sogenannte Traditionsvereine mitgliederbestimmt [...]
Pizzabude
Beitrag melden
23.11.2016 | 13:26

Lähmung

Das passiert, wenn ein Verein sich komplett von einem Investor an der Leine durch die Arena führen lässt. [...]
forzkanon
Beitrag melden
23.11.2016 | 12:38

Korrekt

@Merglinho

Den Schuh müssen sich dann aber vor allem auch die Ruhrpott-Klubs Schalke und Dortmund anziehen.
stollestorch
Beitrag melden
23.11.2016 | 12:38

Der HSV der 2. Liga

Es ist einfach so lächerlich, was man jeden Tag über den HSV und 1860 München hört und liest. Schade, [...]
Merglinho
Beitrag melden
22.11.2016 | 19:30

Tradition der 60ger?

mal abgesehen davon, dass der verein seit jahren auf dem absteigenden ast ist, so würd ich die tradition [...]

Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Bierofka

Vorname:Daniel
Nachname:Bierofka
Nation: Deutschland
Verein:1860 München

weitere Infos zu Runjaic

Vorname:Kosta
Nachname:Runjaic
Nation: Deutschland


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine