Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
09.11.2016, 19:22

Kaiserslautern: Zoua vor Comeback, Halfar braucht länger

Wieder der Mittelfuß: Entwarnung bei Przybylko

Mit drei Siegen in Folge hat sich die Mannschaft von Tayfun Korkut nach ihrem miserablen Saisonstart zuletzt etwas Luft verschafft. Diese sportliche Mini-Serie trägt auch zur Beruhigung des Umfeldes vor der Jahreshauptversammlung bei, die am Samstag im Fritz-Walter-Stadion stattfindet und wie in den letzten Jahren Brisanz birgt (mehr dazu in der Donnerstagausgabe des kicker). Glück im Unglück hatte derweil Kacper Przybylko.

Przybylko (r.) vs. Leistner
Rückschlag nach Joker-Einsatz gegen Union: Kacper Przybylko (r.), hier gegen Toni Leistner.
© imagoZoomansicht

Am Samstag feierte Kacper Przybylko nach zehn Spielen Pause gegen Union Berlin gerade erst sein Comeback als Joker. In der 73. Minute kam der Stürmer für Naser Aliji und hatte prompt noch zwei gute Chancen den am Ende knappen 1:0-Sieg früher einzutüten. Trotz vergebener Gelegenheiten - die Stimmung beim 23-Jährigen dürfte nach der mit drei Punkten garnierten Rückkehr nicht schlecht gewesen sein. Bis Dienstag. Beim Trainingsauftakt in der Länderspielpause erwischte es den Deutsch-Polen in einem Zweikampf ausgerechnet wieder am Mittelfuß, der ihm in den letzten Monaten so viele Probleme bereitet hatte.

Gegen Ende der vergangenen Saison brach sich Przybylko selbigen und schien im Sommer nach erfolgreicher OP einen normalen Heilungsweg zu beschreiten. An den ersten beiden Spieltagen brachte ihn Korkut auch jeweils als Joker, musste dann aber wieder komplett auf seinen Angreifer verzichten, weil sich die zur Bruchfixierung eingesetzten Schrauben entzündet hatten.

Entwarnung nach MRT

Nach diesen Komplikationen schien jetzt wieder alles gut zu sein, nach einem Schlag im Zweikampf schwoll der Fuß jedoch besorgniserregend an. Immerhin: Die ersten Untersuchungen am Dienstagabend im Krankenhaus (Röntgen, Ultraschall) brachten keine neuerliche Verletzung zum Vorschein. Nach einem MRT am Mittwochnachmittag gab es schließlich Entwarnung: keine schlimme Verletzung. Dennoch ist aktuell die genaue Ausfalldauer von Przybylko nicht abzuschätzen. Ein paar Tage Pause dürften es auf jeden Fall werden, damit die Schwellung zurückgehen kann.

Zoua vor dem Comeback

Während die Langzeitverletzten Mensur Mujdza, der aktuell eine dreiwöchige Reha nach seiner Knie-OP in Donaustauf absolviert, und Sebastian Kerk (mit Spezialschuh auf Krücken nach Teilruptur der Syndesmose) wohl noch bis Jahresende ausfallen, rechnet Sportdirektor Uwe Stöver mit der Rückkehr von Stürmer Jacques Zoua (Sehnenblessur und Ödem im Knie) zum Ende der Länderspielpause. Die Auswärtspartie am übernächsten Montag bei 1860 München kommen für Kapitän Daniel Halfar (Muskelbündelriss im Oberschenkel) hingegen wahrscheinlich noch zu früh.

Carsten Schröter

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu K. Przybylko

Vorname:Kacper
Nachname:Przybylko
Nation: Deutschland
  Polen
Verein:1. FC Kaiserslautern
Geboren am:25.03.1993

weitere Infos zu Zoua

Vorname:Jacques
Nachname:Zoua
Nation: Kamerun
Verein:KFCO Beerschot Wilrijk
Geboren am:06.09.1991

weitere Infos zu D. Halfar

Vorname:Daniel
Nachname:Halfar
Nation: Deutschland
Verein:1. FC Kaiserslautern
Geboren am:07.01.1988


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine