Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
03.04.2016, 17:50

Kaiserslautern: Pressekonferenz für 13 Uhr anberaumt

Marketingvorstand im Anflug - Kuntz-Aus am Montag?

Eigentlich sollten sich die Wege des 1. FC Kaiserslautern und seines Vorstandsvorsitzenden Stefan Kuntz erst am Saisonende trennen. Doch nach kicker-Informationen werden die Roten Teufel bereits am Montag das vorzeitige Aus für den Europameister von 1996 verkünden. Jedenfalls lud der FCK nach dem 2:0-Befreiungsschlag gegen Sandhausen für morgen zu einer "nicht-sportlichen" Pressekonferenz ein.

Stefan Kuntz
Gibt der 1. FC Kaiserslautern am Montag die vorzeitige Trennung vom Noch-Vorstandschef Stefan Kuntz bekannt?
© imagoZoomansicht

Der kicker erfuhr, dass beim öffentlichen Termin am Montag um 13 Uhr in erster Linie der seit einigen Wochen gesuchte neue Vorstand für Marketing und Vertrieb vorgestellt werden soll. Mit diesem und dem seit 1. April aktiven neuen Finanzvorstand Michael Klatt wäre der Verein rechtlich vertretungsberechtigt und somit der Weg für eine vorzeitige Trennung von Kuntz frei.

Der langjährige Vorstandschef besitzt beim 1. FC Kaiserslautern noch einen Vertrag bis 31. Dezember 2017, hatte aber bereits im Januar angekündigt, dass er nach dem Ende der Spielzeit 2015/16 sein Amt zur Verfügung stellen werde. Nach dem Aus des damaligen Aufsichtsratsvorsitzenden Dieter Rombach Ende 2015 hatten sich die Machtverhältnisse im Kontrollgremium zu Ungunsten von Kuntz verschoben. Die Differenzen zwischen dem Vereinsboss und dem Aufsichtsrat sind offensichtlich, das Verhältnis gilt als nachhaltig zerrüttet.

Mit seinem angekündigten Rücktritt zog Kunz die Konsequenzen aus der neuen Situation. "Wenn die Strategien des Vorstandsvorsitzenden und des Aufsichtsrates auseinandergehen, ist es wichtig, dass der Verein im Vordergrund steht", hatte Kuntz im Januar gesagt: "Der Aufsichtsrat und ich haben diese Entscheidung zu diesem Zeitpunkt getroffen, damit genug Zeit bleibt, den Verein personell neu aufzustellen". Auch wenn noch kein neuer sportlicher Leiter unter Vertrag steht, scheint zumindest ab Montag ein großer Teil des neuen Vorstands zu stehen, der eventuell noch auf drei Personen erweitert wird. Je nachdem, ob der sportliche Leiter in die Chefetage integriert wird.

Kuntz übernahm im April 2008 den Vorstandsposten bei den Roten Teufeln, die damals kurz vor dem Absturz in die 3. Liga standen. Unter seiner Führung gelang nicht nur die Rettung, sondern zwei Jahre später die Rückkehr in die Bundesliga, sowie ein starker 7. Platz in der Comeback-Saison im Oberhaus.

Nach dem erneuten Abstieg im Jahr 2012 geriet Vereinsidol Kuntz, der bereits als Spieler in 175 Bundesligaspielen (75 Tore) für die Pfälzer am Ball war und diese auch als Kapitän auf das Feld führte, mehr und mehr in die Kritik. Das wiederholte Verpassen des Aufstiegs wurde vornehmlich mit seiner Person in Verbindung gebracht.

Bobic nach kicker-Informationen kein Kandidat

Bereits nach seiner Ankündigung im Januar wird über mögliche Nachfolgekandidaten für Kuntz spekuliert, insbesondere die neue sportliche Leitung betreffend. Der von Sport1 ins Rennen geworfene Fredi Bobic, Kuntz' Teamkollege beim EM-Gewinn 1996, ist nach kicker-Informationen kein Kandidat. Am morgigen Montag wird es aber wohl ohnehin erst einmal nur um den neuen Marketing-Experten gehen.

Es geht also weiter rund auf dem Betzenberg. Zumindest sportlich verschaffte sich die Elf von Trainer Konrad Fünfstück am Sonntag eine Atempause. Mit dem 2:0-Sieg über den SV Sandhausen gelang nach zuvor fünf Niederlagen in Serie der erhoffte Befreiungsschlag.

Carsten Schröter

 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine