Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
29.03.2016, 18:19

Union spielt am Freitagabend in Hamburg

Daube zurück auf St. Pauli - mit "komischem Gefühl"

Am Freitagabend ist der 1. FC Union Berlin in der 2. Liga beim FC St. Pauli zu Gast (18.30 Uhr, live auf kicker.de). Für einen Profi der Eisernen ist die Partie am Millerntor eine ganz spezielle: Dennis Daube. Der 26 Jahre alte Mittelfeldakteur stammt nämlich aus der Jugend von St. Pauli, erhielt dort im Sommer 2008 seinen ersten Profivertrag und absolvierte für den Kiezklub insgesamt 110 Ligaspiele, ehe es ihn im Sommer 2015 zu Union zog. Erstmals kehrt er als Gegner in seine Heimat zurück.

Dennis Daube
Kehrt an seine alte Wirkungsstätte zurück: Dennis Daube tritt mit Union am Freitag bei St. Pauli an.
© imagoZoomansicht

Kartenbestellungen hat er bis jetzt etliche erfüllen müssen. 25 Tickets habe er bisher besorgt, so Daube am Dienstagnachmittag. Für Familie und Freunde, die den Sohn, Bruder respektive Kumpel am Freitagabend auf St. Paul live sehen wollen - im roten Dress des 1. FC Union. Für Daube ist die Rückkehr ans Millerntor natürlich ein spezielles Spiel. Auch wenn er erste Erfahrungen als Gegner seines Heimatklubs beim Hinspiel am 17. Oktober 2015 an der Alten Försterei (3:3) schon gemacht hat. "Es ist nochmal ein Stück besonderer als das Hinspiel, weil ich das erste Mal als Gegner am Millerntor auftauche", gibt der Mittelfeldspieler zu.

Und es werde "bestimmt komisch werden, wenn ich in die Gästekabine gehe anstatt in die Heimkabine. Aber ich freue mich riesig auf das Spiel. Freitagabend, Flutlicht, und dann ist auch noch Dom (Volksfest auf dem Heiligengeistfeld, Anm. d. Red.). Da gibt es nichts Geileres, als am Millerntor zu spielen. Es wird bestimmt sehr emotional für mich".

Es steht im Raum, dass es zwei Tage frei gibt, wenn wir das Spiel gewinnen.Dennis Daube vor dem Auswärtsspiel bei St. Pauli

Mit Union-Coach André Hofschneider sind die Bedingungen auch schon ausgehandelt, unter denen Daube den Aufenthalt in seiner Heimat verlängern kann. "Es steht im Raum, dass es zwei Tage frei gibt, wenn wir das Spiel gewinnen", sagt er. Dazu muss sich Union allerdings zu den Auswärtsauftritten in diesem Jahr erheblich steigern, die vergangenen drei Partien bei RB Leipzig (0:3), in Fürth (0:2) und bei Schlusslicht MSV Duisburg (1:2) gingen allesamt verloren. "Auswärts sind wir zuletzt ein bisschen zu verhalten aufgetreten", stellt Daube fest.

Nach anfänglichen Problemen immer besser in Tritt

Auch mit seiner persönlichen Bilanz (18 Einsätze, 12 in der Startelf, kicker-Notenschnitt 3,82) ist der 1,85 Meter große und 83 Kilo schwere Mittelfeldspieler "nicht so zufrieden. Ich hatte am Anfang der Saison mit Verletzungen zu kämpfen und es dann schwierig, in die Mannschaft zu kommen". Zudem habe die Abnabelung von der Heimat ihre Zeit beansprucht. "Das erste Mal raus aus Hamburg, ein ganz neuer Verein, eine ganz neue Aufgabe", das sei nicht leicht gewesen, "aber ich merke, dass ich immer besser reinkomme und hoffe, dass es so weiter geht." Vor allem will Daube seine Quote an Zählbarem verbessern. Ein Tor und vier Assists stehen bislang zu Buche für den Mann, der auch wegen seiner Qualitäten bei Standards nach Köpenick geholt wurde. Immerhin: Bei den beiden jüngsten Siegen gegen den FSV Frankfurt (4:0) und gegen Eintracht Braunschweig (3:1) legte er je einen Treffer mit einem Eckball und einem Freistoß vor.

Andreas Hunzinger

Tabellenrechner 2.Bundesliga
29.03.16
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Daube

Vorname:Dennis
Nachname:Daube
Nation: Deutschland
Verein:1. FC Union Berlin
Geboren am:11.07.1989