Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
23.03.2016, 15:59

Heidenheim schlägt Hoffenheim

Zimmermann: Selbstkritisch und stolz

Die Erwartungshaltung in Heidenheim ist gestiegen: Seit dem 23. Spieltag hat sich der FCH in der oberen Tabellenhälfte festgesetzt und zeigt auch im zweiten Jahr 2. Liga ansprechende Leistungen. Als die Schwaben jüngst mit 0:2 gegen den FSV Frankfurt zurücklagen, gab es Pfiffe in der Voith-Arena. Doch die Truppe von der Ostalb kam dank eines furiosen Endspurts noch einmal zurück. Torwart Jan Zimmermann zeigte sich selbstkritisch und stolz. Den 4:2-Testspielerfolg gegen Hoffenheim sah der Keeper von der Bank aus.

Jan Zimmermann
"Ein Riesenanteil am 2:2": Heidenheims Torwart Jan Zimmermann bedankt sich bei den Fans.
© picture allianceZoomansicht

"Den muss ich entweder festhalten oder zur Seite klären, damit der Stürmer nicht herankommt", gesteht Zimmermann seinen Fehler beim 0:1 ein. Der Schlussmann hatte einen Distanzschuss von Perdedaj vor die Füße von Awoniyi klatschen lassen, der prompt abstaubte (22.). Als Perdedaj im zweiten Durchgang auf 2:0 für den FSV erhöhte (74.), gab es Pfiffe in der Voith-Arena. "Auch ein Fan muss einen 0:2-Nackenschlag erst einmal wegstecken", meint Zimmermann und stellt klar: "Ich stand vor der Osttribüne und da habe ich nur Anfeuerungsrufe gehört. Diesen Menschen gehört ein Riesenanteil am 2:2."

In der Tat zündete Heidenheim in der Schlussphase noch die Nachbrenner: Thomalla (81.) und ein Traumtor von Halloran (88.) retteten einen nicht mehr für möglich gehaltenen Punkt. "Wir haben alles dafür getan, im kämpferischen und mentalen Bereich, um noch einmal zurück zu kommen. Deshalb Kompliment an meine Mannschaft", lobte FCH-Trainer Frank Schmidt. In die selbe Kerbe schlug auch Kapitän Schnatterer: "Es war grandios, dass wir nicht aufgesteckt haben. Ich bin unglaublich stolz auf die Mannschaft. Das ist aller Ehren wert. Wenn du im Niemandsland der Tabelle stehst, aber so ein Spiel nicht verloren gibst und daran glaubst, dann siehst du, dass die Mannschaft Charakter hat."

Für die Schwaben bedeutet das nach wie vor Rang sechs - und das ausgerechnet im "verflixten zweiten Jahr". "Wir haben einen großen Abstand auf die Abstiegsränge und sind dabei, unser Saisonziel zu erreichen. Wem das nicht reicht, der sollte vielleicht ein paar hundert Kilometer weiter südlich ins Stadion gehen", warnt Zimmermann vor übertriebener Erwartungshaltung, denn "wir geben immer alles und sind immer mit Leidenschaft dabei." Auch Schmidt meint: "Wir sind auf Platz sechs, die Mannschaft sollte Kredit haben."

4:2 im Test gegen Hoffenheim

Dass Heidenheim auch auf höherem Niveau mithalten kann, zeigte sich in einem Testspiel gegen die mit einigen Reservisten gespickte Elf von TSG 1899 Hoffenheim am Mittwoch. Dank der Treffer von Finne, Skarke sowie einem Doppelschlag von Morabit setzte sich der FCH mit 4:2 durch. Ein klares Anzeichen dafür, dass sich die Truppe von der Ostalb in der 2. Liga etabliert hat.

cru/tm

Tabellenrechner 2.Bundesliga
23.03.16
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Schmidt

Vorname:Frank
Nachname:Schmidt
Nation: Deutschland
Verein:1. FC Heidenheim

Vereinsdaten

Vereinsname:1. FC Heidenheim
Gründungsdatum:01.01.2007
Mitglieder:2.200 (01.07.2015)
Vereinsfarben:Rot-Blau-Weiß
Anschrift:Schlosshaustraße 162
89522 Heidenheim a. d. Brenz
Telefon: (0 73 21) 9 47 18 00
Telefax: (0 73 21) 9 47 18 01
E-Mail: info@fc-heidenheim.de
Internet:http://www.fc-heidenheim.de/