Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
23.03.2016, 13:31

FSV Frankfurt will nach der Pause überraschen

Perdedaj: "Nichts zu holen für Nürnberg"

Der FSV Frankfurt steckt mitten in einer anstrengenden Trainingswoche. Trainer Tomas Oral nutzt die Länderspielpause, um seinen Spielern noch einmal ordentlich Dampf zu machen - die Vorbereitung auf die letzten sieben Spiele der Mission Klassenerhalt läuft.

Fanol Perdedaj
"Vielleicht zeigen wir gegen Nürnberg ein Überraschungs-Spiel": Frankfurts Fanol Perdedaj.
© imagoZoomansicht

"Wir haben die letzten Wochen Revue passieren lassen und darüber gesprochen. Jetzt gilt es, konzentriert zu arbeiten", erklärt Innenverteidiger Florian Ballas, der gegen Heidenheim zur Pause vom Feld musste - die Gefahr einer Gelb-Roten-Karte war zu groß. Dass der FSV eigentlich über genug Qualität in der Viererkette verfügt, zeigte der eingewechselte Lukas Gugganig im zweiten Abschnitt - auch wenn sein Stellungsfehler zum 1:2-Anschlusstreffer führte. "In diesen Situationen muss man manchmal ein bisschen erfahrener sein. Da müssen wir alle noch lernen", sagt Fanol Perdedaj, der gegen Heidenheim noch mit Patellasehnenproblemen vom Feld musste und in der Schlussphase schmerzlich vermisst wurde.

Inzwischen ist der Sechser aber wieder voll belastbar. Dafür fehlen mit Ehsan Haji Safi (Iran), Lukas Gugganig (U21 Österreich), Zsolt Kalmár (U21 Ungarn), Taiwo Awoniyi (Olympia-Auswahl Nigeria) und Inhyeok Park (Olympia-Auswahl Südkorea) derzeit fünf Akteure, die bei ihren Nationalteams weilen.

Die derzeitige Spielpause sehen sowohl Ballas als auch Perdedaj positiv. "Die Feiertage sind perfekt zum regenerieren. Vielleicht zeigen wir dann gegen Nürnberg ein Überraschungs-Spiel und machen ihnen gleich klar, dass es hier nichts zu holen gibt", erklärt Perdedaj. Den gleichen Optimismus gibt Ballas vor: "Ich bin zuversichtlich, dass wir in den nächsten Spielen unsere Punkte einfahren."

Trotz der Punktverluste in den letzten zehn Minuten, durch die der FSV in diesem Jahr bereits sechs Zähler weniger holte: Die Stimmung ist gut in Frankfurt, der "Zusammenhalt nach wie vor da", wie Ballas erklärt. Die durchaus bekannte Zuordnung im Raum und zu einzelnen Gegenspielern muss man vor allem in der Schlussphase aber wieder besser hinbekommen. "In den nächsten Wochen wird es bergauf gehen", ist sich Ballas sicher. Perdedaj hat dafür ein recht einfaches Erfolgsrezept: "Wenn einer einen Fehler macht, muss ihn ein anderer eben ausbügeln."

Susanne Müller

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Oral

Vorname:Tomas
Nachname:Oral
Nation: Deutschland
Verein:Karlsruher SC

Vereinsdaten

Vereinsname:FSV Frankfurt
Gründungsdatum:20.08.1899
Mitglieder:2.461 (01.07.2015)
Vereinsfarben:Schwarz-Blau
Anschrift:Richard-Herrmann-Platz 1
60386 Frankfurt am Main
Telefon: (0 69) 42 08 98 0
Telefax: (0 69) 42 08 98 29
E-Mail:info@fsv-frankfurt.de
Internet:http://www.fsv-frankfurt.de