Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
23.03.2016, 20:43

Düsseldorfs neuer Coach sieht noch viel Arbeit vor sich

Von Funkel wachgeküsst: Die Fortuna lebt

Das 4:3 gegen den 1. FC Kaiserslautern hat gezeigt: Fortuna Düsseldorf lebt. Bei der Premiere von Trainer Friedhelm Funkel feierte der Klub den ersten Sieg nach fünf Partien ohne Dreier. Funkel hat Aufbruchsstimmung in der Stadt erzeugt und hofft, dass diese die Fortuna auch in den kommenden Wochen trägt. Aber: Es gibt noch viel Arbeit.

Friedhelm Funkel
In Düsseldorf herrscht Aufbruchstimmung. Entfacht hat sie der neue Trainer: Friedhelm Funkel.
© imagoZoomansicht

Friedhelm Funkel hatte gerade auf dem Podium in der Düsseldorfer Arena Platz genommen und entschuldigte sich erst einmal: "Ich bin ein Stück weit heiser", sagte er und hob seine linke Hand in Richtung Hals, "es war für mich nach einer längeren Pause mal wieder ein neues Erlebnis. Und dann direkt ein dramatisches Spiel." Der neue Coach führte die Fortuna bei seinem Einstand zum siebten Saisonsieg: 4:3 gegen Kaiserslautern. Ein Sieg, der nun nachhallen soll - trotz Länderspielpause. Doch Funkel sieht auch noch jede Menge Arbeit vor sich.

Der 62-Jährige hat Aufbruchsstimmung entfacht in Düsseldorf. Bei seinem Debüt an der Seitenlinie war die Stimmung im Stadion so gut wie lange nicht mehr. Die Mannschaft trat leidenschaftlich auf und riss das Publikum mit ihrem beherzten Auftritt mit - was nicht zuletzt auch am Spielfilm lag. "Es war ein Spektakel", sagte Mittelfeldspieler Oliver Fink nach der Partie.

Er nimmt mit all seiner Erfahrung viel Druck vom Kessel, weil er alle Situationen schon x-mal erlebt hat.Düsseldorfs Mittelfeldspieler Oliver Fink über Friedhelm Funkel

Nach dem 0:1 gegen Sandhausen lag die Fortuna am Boden. Dann, so Fink, sei es zu einem Schulterschluss im Umfeld gekommen. Und nicht zuletzt habe Funkel "mit all seiner Erfahrung viel Druck vom Kessel" genommen, "weil er alle Situationen schon x-mal erlebt hat". Der Dreier gegen den FCK hat gezeigt: Düsseldorf lebt. Nun gilt es, nach der Länderspielpause nachzulegen.

"Ich bin froh, dass das nächste Spiel erst in zwei Wochen stattfindet", gibt Funkel zu. Denn gerade in der Defensive hat sein Team noch erhebliche Defizite offenbart. Für den Trainer aber kein Grund zur Beunruhigung: "Ganz klar, da müssen wir uns enorm steigern. Aber man kann auch nicht in drei oder vier Einheiten alles erarbeiten." Zumindest der erste Schritt ist getan. Dass dafür seine Stimme darunter leiden musste, nahm Funkel gerne in Kauf.

lei

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu O. Fink

Vorname:Oliver
Nachname:Fink
Nation: Deutschland
Verein:Fortuna Düsseldorf
Geboren am:06.06.1982

weitere Infos zu Funkel

Vorname:Friedhelm
Nachname:Funkel
Nation: Deutschland


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun