Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
22.03.2016, 11:00

Derbysieger im Stile einer Spitzenmannschaft

Führungswechsel: Freiburg zurück an der Spitze

In einem denkbar engen badischen Derby setzte sich der SC Freiburg am Ende im Stile einer Spitzenmannschaft knapp mit 1:0 gegen den Karlsruher SC durch. Ein Standard von Vincenzo Grifo und ein darauf folgender Kopfball-Aufsetzer von Mike Frantz brachten dem Sportclub den sechsten Sieg in Serie sowie die Tabellenführung im Unterhaus. "Wir geben Gas! Die Mannschaft will aufsteigen", unterstreicht SCF-Präsident Fritz Keller.

Frantz' Kopfball-Aufsetzer passt

Mike Frantz
Mittendrin, statt nur dabei: Torschütze Mike Frantz (M.) versinkt in der Freiburger Jubeltraube.
© Getty ImagesZoomansicht

Ein Selbstläufer war das Baden-Derby nicht für Freiburg: In der ersten Hälfte hatte Karlsruhe Vorteile, im zweiten Durchgang machten es die Breisgauer dann von Beginn an besser. "Wir sind super rausgekommen, sind angelaufen, haben gepresst, sind mit aller Entschlossenheit weite Wege gegangen und haben Fehler erzwungen", sagte Trainer Christian Streich bei "Sky". Die Folge waren exzellente Torchancen für den Sportclub (Frantz, 49.; Abrashi, 50.; Höfler, 51.; Grifo, 58.). Die lang ersehnte Führung resultierte dann nach einem ruhenden Ball: Standardspezialist Grifo hob eine Ecke von rechts vor den Fünfmeterraum, wo Frantz in Position gelaufen war und zum 1:0 ins Tor köpfte (58.).

Führung verteidigt

"Wir brauchen nicht über Mann- oder Raumdeckung diskutieren. Wir machen das immer so", verteidigte Kapitän René Vollath seine Mannschaft. Den Grund für die Niederlage sah der Torwart anderswo: "Es fehlt die Kaltschnäuzigkeit. Wir sind an unserer eigenen Chancenverwertung gescheitert." Nach dem Rückstand rannte der KSC zwar noch einmal an, entwickelte aber kaum Durchschlagskraft. Freiburg brachte den Vorsprung im Stile einer Spitzenmannschaft über die Zeit.

Luxusproblem im Sturm

"Wir waren heute das eine Tor besser", analysierte Liga-Top-Torjäger Nils Petersen (18 Treffer), der zum ersten Mal im Kalenderjahr 2016 in der Startelf stand. Möglich machte das die Sperre von Florian Niederlechner (5. Gelbe). Gut möglich, dass Streich nach der Länderspielpause beide Stürmer nebeneinander aufbietet. "Es kann passieren, dass diese Kombination gespielt wird", so Petersen, der mit Niederlechner, Maximilian Philipp, Havard Nielsen und Karim Guedé prominente Konkurrenz hat. Diese belebt bekanntlich das Geschäft. "Wir gönnen uns einander. Einer ist für den anderen da", hebt Petersen den Teamgedanken hervor. Mit 58 Toren stellt der SCF die beste Offensive der Liga.

Pole-Position im Endspurt

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 22.03., 08:37 Uhr
Streich: "Das hatte ich erwartet"
Freiburgs Coach Christian Streich freute sich in der Pressekonferenz, gegen Karlsruhe beim 1:0 ein erwartet "enges Spiel gewonnen zu haben". In der Nachbetrachtung gab es zwischen Streich und KSC-Coach Markus Kauczinski denn auch keine großen Meinungsverschiedenheiten. Die Analyse der Trainer ...
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

Sieben Ligaspiele vor Saisonende ist Freiburg nun in der Pole-Position für den Aufstieg im Sommer. "Es wird ein Kampf bis zum Schluss werden", orakelt Keller angesichts der punktgleichen Konkurrenz aus Leipzig und dem nur drei Zähler entfernten Verfolger aus Nürnberg. "Wir haben Respekt vor den anderen beiden, aber die haben auch Respekt vor uns nach den letzten sechs Spielen", sagt Petersen trotzig. Sechs Siege in Serie sorgten für ein Comeback des Sportclubs als Spitzenreiter. Zuletzt stand der SCF am 17. Spieltag auf Rang eins. "Davon", so Streich, könne man sich zum jetzigen Zeitpunkt aber "nichts kaufen".

cru

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Streich

Vorname:Christian
Nachname:Streich
Nation: Deutschland
Verein:SC Freiburg

Vereinsdaten

Vereinsname:SC Freiburg
Gründungsdatum:30.05.1904
Mitglieder:10.000 (01.07.2016)
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:Schwarzwaldstraße 193
79117 Freiburg im Breisgau
Telefon: (07 61) 38 55 10
Telefax: (07 61) 38 55 11 50
E-Mail: scf@scfreiburg.com
Internet:http://www.scfreiburg.com


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun