Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
17.03.2016, 15:11

Sandhausen: Kosecki muss pausieren

Schwartz will die magische Zahl erreichen

Durch den 1:0-Sieg gegen Düsseldorf beendete Sandhausen am vergangenen Spieltag einen Negativlauf von vier Niederlagen am Stück. Am Samstag (13 Uhr, LIVE! bei kicker.de) geht es gleich mit einem Heimspiel weiter, zu Gast ist diesmal der FC St. Pauli. SVS-Trainer Alois Schwartz erwartet einen defensiv stabilen Gegner, hat aber ein klares Ziel vor Augen.

Alois Schwartz
Fordert gegen St. Pauli einen Heimsieg: Sandhausens Trainer Alois Schwartz.
© imagoZoomansicht

Vor dem 1:0 gegen Düsseldorf gab es für den SV Sandhausen vier Niederlagen in Serie. Es war höchste Zeit, mal wieder dreifach zu punkten, fand auch der Trainer. "Nach vier sieglosen Spielen war der Dreier gegen Düsseldorf sehr wichtig. Der Sieg tut uns gut", sagte Schwartz auf der Pressekonferenz am Donnerstag. "Wir arbeiten akribisch, die Mannschaft geht in jedem Training an die Leistungsgrenze. Jetzt haben wir uns endlich mal belohnt."

Mit diesen drei Punkten verschaffte sich der SVS wieder etwas Luft nach unten, der Vorsprung auf Platz 16 beträgt derzeit neun Punkte. "Es sind immer noch 24 Punkte zu holen und ich lasse nicht nach", will der Coach auch bei einem möglichen Sieg noch nichts von Klassenerhalt wissen. "Wenn wir 40 Punkte erreicht haben, dann können wir darüber sprechen. Aber diese magische Zahl, die bis jetzt glaube ich immer gereicht hat, die wollen wir schon erreichen." Noch liegt also etwas Arbeit vor dem Team vom Hardtwald. Damit wollen die Sandhäuser am besten am Samstag gegen St. Pauli anfangen. "Wir wollen drei Punkte hier behalten - das würde uns vor der Länderspielpause richtig guttun", gibt Schwartz das Ziel aus.

Schwartz: "Ich erwarte sie offensiv"

Nach dem Spiel am Samstag geht es für den SVS dann erst am 3. April in Kaiserslautern weiter. Doch so weit ist es noch nicht, nun gebührt zunächst die volle Konzentration den Hamburgern. Die Mannschaft von Trainer Ewald Lienen steht aktuell auf dem fünften Platz und muss gewinnen, um noch eine kleine Chance auf den dritten Tabellenplatz zu wahren. Der Rückstand auf den 1. FC Nürnberg beträgt derzeit schon acht Punkte. "St. Pauli steht hinten in der Regel sehr gut. Mit 42 Punkten stehen sie sehr stabil da und haben noch leichte Tuchfühlung zu Platz drei. Ich erwarte sie offensiv, um vielleicht die letzte Chance zu wahren", sagt Schwartz.

Ein kurzer Blick auf das Hinspiel macht Sandhausen Mut, dort gab es am Millerntor einen 3:1-Sieg. Torschütze zum 1:0 war Jakub Kosecki, der allerdings im Rückspiel wegen einer Sprunggelenksverletzung pausieren muss. "St. Pauli ist eine sehr spielstarke Mannschaft, die schnelle Spieler in den Reihen hat. Da müssen wir schon schauen, dass wir gut dagegenhalten können."

mst

Tabellenrechner 2.Bundesliga
17.03.16
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Schwartz

Vorname:Alois
Nachname:Schwartz
Nation: Deutschland
Verein:1. FC Nürnberg

Vereinsdaten

Vereinsname:SV Sandhausen
Gründungsdatum:01.08.1916
Mitglieder:767 (01.07.2015)
Vereinsfarben:Schwarz-Weiß
Anschrift:Jahnstraße 1
69207 Sandhausen
Telefon: (0 62 24) 82 79 00 40
Telefax: (0 62 24) 82 79 00 41
E-Mail: info@svs1916.de
Internet:http://www.svs1916.de/