Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
17.03.2016, 12:02

Duisburg will den Positivtrend im Abstiegskrimi fortsetzen

Gruev: "Keiner hat etwas zu verschenken"

Am Freitag kommt es in Paderborn (18.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) gegen Duisburg zum Aufeinandertreffen des Letzten gegen den Vorletzten. Beide Teams haben zuletzt durch gute Ergebnisse Selbstvertrauen getankt, für beide gilt: Verlieren verboten! Trainer Ilia Gruev lobte für dem wichtigen Spiel vor allem die Moral seiner Mannschaft und erwartet gegen den Tabellen-17. einen harten Kampf.

Ilia Gruev
Da geht's lang: Duisburgs Coach Ilia Gruev will mit seiner Mannschaft die Abstiegsplätze verlassen.
© imagoZoomansicht

"Der Sieg gegen Union tut uns gut und war enorm wichtig. Die Mannschaft hat den unbedingten Willen und kämpft bis zum Ende. Das zeigt, dass wir charakterlich top sind und die Mannschaft intakt ist", sagte MSV-Coach Gruev. Die Zebras holten aus den vergangenen drei Spielen fünf Punkte und haben deshalb wieder neuen Mut geschöpft. "Die kleine Miniserie zeigt, dass wir Charakter und Moral haben. Auch wenn wir mit dem Rücken zur Wand standen, haben wir immer nach vorne geschaut", freute sich der Coach.

Doch auch Paderborn hat in den letzten Begegnungen positive Ergebnisse erzielt, holte aus drei Spielen ebenfalls fünf Punkte. Unter dem neuen Trainer René Müller ist der SCP noch ungeschlagen (vier Punkte). "Sie haben durch den Trainerwechsel und die letzten zwei Spiele ein starkes Signal gesendet, genauso wie wir", weiß Gruev. "Es wird ein harter Kampf sein, es geht für beide Mannschaften um sehr viel. Keiner hat etwas zu verschenken."

Es wird ein harter Kampf sein, es geht für beide Mannschaften um sehr viel.MSV-Coach Ilia Gruev

Für beide Vereine gilt: Verlieren verboten! Duisburg hat derzeit 18 Punkte auf dem Konto und damit sechs Zähler Rückstand auf den 15. Tabellenplatz. Paderborn hat fünf Punkte mehr als die Zebras eingesammelt und könnte mit einem Dreier den Kontrahenten weiter distanzieren. "Wir haben unser Selbstvertrauen gestärkt und müssen uns einiges zutrauen, offensiv nach vorne spielen", gibt Stürmer Stanislav Iljutcenko, der beim 2:1-Sieg gegen Union das zwischenzeitliche 1:1 erzielt hatte, die Marschroute vor. "Es wird ein Spiel auf Augenhöhe, eine sehr umkämpfte Partie."

In diesem Abstiegsduell könnten am Ende Kleinigkeiten entscheiden, deswegen erwartet Gruev erst einmal zwei defensiv sicher stehenden Mannschaften. "Wir werden hinten gut stehen und auf unsere Chancen warten."

Feltscher und Wolze fehlen gelb-gesperrt

In Paderborn nicht mithelfen können Rolf Feltscher und Kevin Wolze, die sich im Spiel gegen die Berliner die fünfte Gelbe Karte abholten. Victor Obinna wurde indes unter der Woche geschont, konnte aber am Mittwoch wieder mit der Mannschaft trainieren. Dan-Patrick Poggenberg ist nach Verletzung wieder voll im Training und laut Gruev "sicherlich eine Alternative für die linke Abwehrseite".

mst

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Iljutcenko

Vorname:Stanislav
Nachname:Iljutcenko
Nation: Deutschland
Verein:MSV Duisburg
Geboren am:13.08.1990

weitere Infos zu Gruev

Vorname:Ilia
Nachname:Gruev
Nation: Bulgarien
Verein:MSV Duisburg

Vereinsdaten

Vereinsname:MSV Duisburg
Gründungsdatum:17.09.1902
Mitglieder:7.400 (01.07.2015)
Vereinsfarben:Blau-Weiß
Anschrift:Margaretenstraße 5-7
47055 Duisburg
Postanschrift: Postfach 100950, 47009 Duisburg
Telefon: (02 03) 93 10 0
Telefax: (02 03) 93 10 19 02
E-Mail: info@msv-duisburg.de
Internet:http://www.msv-duisburg.de


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun