Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
11.03.2016, 15:55

Hofschneider: "Der Kader ist gut genug"

Union Berlin nimmt die Favoritenrolle an

Union Berlin hatte in den vergangenen Wochen viel Verletzungspech und musste immer wieder eine Reihe an Spielern ersetzen. Doch die Eisernen steckten das gut weg und konnten aus den letzten drei Partien sechs Punkte einfahren. Am Samstag (13 Uhr, LIVE! bei kicker.de) muss Trainer André Hofschneider gegen Duisburg wieder einige Akteure ersetzen. Doch laut dem Coach keine Ausrede, die Köpenicker fahren mit einem ganz klaren Ziel zum MSV und nehmen die Favoritenrolle gerne an.

André Hofschneider
"Jede Mannschaft in dieser Liga ist unangenehm": Union-Trainer André Hofschneider.
© imagoZoomansicht

Mit dem 4:0 gegen den FSV Frankfurt hat Union die richtige Antwort auf die 0:2-Niederlage in Fürth gegeben. Doch nach diesem Dreier folgte wenige Tage später Ernüchterung: Mit Felix Kroos, Fabian Schönheim (beide Muskelverletzung) und Maximilian Thiel (muskuläre Probleme) fallen drei Spieler aus. Nichts Neues für die Eisernen, die in den vergangenen Wochen immer wieder Spieler ersetzen mussten.

Das fehlende Personal soll keine Ausrede sein, die Berliner sehen die Rollen vor dem Spiel in Duisburg klar verteilt. "Ich glaube, die Spieler von Duisburg können, genauso wie unsere Akteure, die Tabelle lesen", sagt Trainer Hofschneider. "Nach 25 Spieltagen lügt keine Tabelle, wir können die Favoritenrolle sicherlich nicht Duisburg geben."

Ein kurzer Blick auf die Tabelle verdeutlicht das Statement des Trainers: Während die Zebras mit nur 15 Zählern am Tabellenende stehen, hat Union 18 Punkte mehr auf der Habenseite und bekleidet damit Rang neun. "Trotzdem wissen wir, dass jede Mannschaft in dieser Liga unangenehm ist und sich mit Haut und Haaren zu Wehr setzt", mahnt Berlins Trainer zur Vorsicht. "In der Situation, in der der MSV sich befindet, vielleicht sogar noch etwas mehr."

Keine Ausreden wegen der Verletzten

Die Rollen scheinen auf dem Papier allerdings klar verteilt und Union fährt "definitiv mit der Absicht dorthin, drei Punkte zu holen", fährt Hofschneider fort. Dass der Coach dabei einige Spieler ersetzen muss, soll nicht als Ausrede gelten. "Der Kader ist gut genug aufgestellt, um auch so eine angespannte Situation wie diese zu verkraften", macht der 45-Jährige deutlich. Nach zuletzt drei Spielen ohne Sieg auf fremden Terrain (ein Punkt) wäre es für Berlin sicherlich mal wieder an der Zeit, auswärts dreifach zuzuschlagen.

mst

Tabellenrechner 2.Bundesliga
11.03.16
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Hofschneider

Vorname:André
Nachname:Hofschneider
Nation: Deutschland
Verein:1. FC Union Berlin

Vereinsdaten

Vereinsname:1. FC Union Berlin
Gründungsdatum:20.01.1966
Mitglieder:12.290 (01.07.2015)
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:An der Wuhlheide 263
12555 Berlin
Telefon: (0 30) 65 66 88 0
Telefax: (0 30) 65 66 88 66
E-Mail: verein@fc-union-berlin.de
Internet:http://www.fc-union-berlin.de