Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
10.03.2016, 16:20

Bielefeld mag seine Bestmarke nicht einbüßen

Arminia will in die Club-"Rekordsuppe" spucken

Das turbulente Unentschieden der Bielefelder gegen den VfL Bochum hatte es in sich und erinnerte an das unglückliche Remis der Arminia in der Hinrunde in Nürnberg (2:2). Für eben jene späte Punkteteilung kann sich die Mannschaft von Trainer Norbert Meier am Freitag (18.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) im direkten Duell rächen. Neben diversen anderen Gründen haben die Bielefelder auch etwas gegen den Aufstieg der Franken.

Will auch gegen den Club die Faust ballen: Bielefelds David Ulm (#5).
Will auch gegen den Club die Faust ballen: Bielefelds David Ulm (#5).
© Getty ImagesZoomansicht

Die Begegnung in Nürnberg ist Arminia Bielefeld nicht unbedingt in bester Erinnerung, bis zur 83. Minute führten die Gäste mit 2:0, ehe Guido Burgstaller noch zweimal zuschlug. "Im Hinspiel haben wir schon ein sehr gutes Spiel gemacht. Wir wollen am Freitag etwas holen", gab Coach Meier am Donnerstagmittag die Marschroute vor.

Hoffnung macht die gute Vorstellung beim VfL, wo man einen 0:1-Rückstand drehte, jedoch reichlich spät noch mit dem 2:2 bestraft wurde (90.+6!). "Wir haben uns in Bochum gut reingebissen und erneut gezeigt, dass wir gegen eine starke Mannschaft mithalten können", so Meier, der am Freitag (18.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) gegen den 1. FC Nürnberg auf Ähnliches hofft.

Meiers Ziel: "30-Punkte-Marke schnell erreichen"

Dabei verfolgt die Arminia gleich mehrere Ziele: Nur zu gerne würden die Bielefelder den Nürnberger Lauf (15 Spiele in Serie ungeschlagen) stoppen, auch mit einem Blick auf die Statistik. Bielefeld und der Club sind aktuell mit je sieben Bundesligaaufstiegen die Rekordhalter im deutschen Fußball, im Falle eines Nürnberger Aufstiegs wäre diese Bestmarke also dahin. Und: "Wir können dieses Wochenende mal vorlegen. Die 30-Punkte-Marke möchten wir möglichst schnell erreichen", gab Meier zu Protokoll.

Gemischte Gefühle im Hinspiel: Arminia-Stürmer Fabian Klos (l.) taucht frei vor Keeper Thorsten Kirschbaum auf.
Gemischte Gefühle im Hinspiel: Arminia-Stürmer Fabian Klos (l.) taucht frei vor Keeper Thorsten Kirschbaum auf.
© Getty Images

Auch Offensivmann David Ulm, der in Bochum seit längerer Zeit mal wieder durchspielte und gleich per Elfmeter traf, ist optimistisch. Schließlich liege der Ball auf Seiten des FCN: "Nürnberg hat einen guten Lauf, muss aber weiter gewinnen, um dranzubleiben." Aber auch für die Arminia ist die Partie durchaus von Bedeutung, nur fünf Zähler sind es bis Relegationsrang 16. Wie es mit einem Sieg gegen die Franken klappen kann? "Wir müssen kompakt stehen und gut in die Zweikämpfe kommen - dann kannst du in der 2. Liga gegen jeden gewinnen", ist sich Ulm sicher.

Ex-Fürther Nöthe als Trumpf?

In die Nürnberger "Rekordsuppe" soll ausgerechnet ein ehemaliger Fürther spucken: Christopher Nöthe ist derzeit gut in Form, war in den vergangenen fünf Spielen an sechs Arminia-Toren direkt beteiligt. Speziell auf die Schlussphase hat Meier sein Team aufmerksam gemacht. In der letzten halben Stunde gelang Nürnberg fast die Hälfte seiner Tore (22 von 47), in den letzten 15 Minuten waren es immerhin derer 13 - beides Ligabestwerte.

msc

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Nöthe

Vorname:Christopher
Nachname:Nöthe
Nation: Deutschland
Verein:Arminia Bielefeld
Geboren am:03.01.1988

weitere Infos zu Ulm

Vorname:David
Nachname:Ulm
Nation: Frankreich
Verein:Arminia Bielefeld
Geboren am:30.06.1984