Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
09.03.2016, 21:19

Braunschweig: Kumbela Hoffnungsträger beim Ex-Verein

Lieberknecht: "Wir hätten es gern etwas heißer"

Seit sieben Partien nicht mehr gewonnen, zuletzt nur ein mageres Remis gegen Schlusslicht MSV Duisburg und die schwere Verletzung von Kapitän Marcel Correia. Bei Eintracht Braunschweig läuft es derzeit alles andere als rund, Aufwand und Ertrag passen einfach nicht zusammen. Was auch mit der mangelnden Durchschlagskraft im Angriff zu tun hat.

Torsten Lieberknecht
Sehnt sich nach "heißeren Regionen:" Eintracht-Coach Torsten Lieberknecht.
© picture allianceZoomansicht

Den 23. September 2015 haben die Fans von Eintracht Braunschweig in bester Erinnerung. Gleich mit 5:0 gewannen die Niedersachsen beim MSV Duisburg. Doch seitdem ist der Eintracht-Sturm eher ein laues Lüftchen. Bis auf eine Ausnahme im DFB-Pokal gelangen in keinem Pflichtspiel mehr als zwei Tore. In den letzten drei Partien konnte Braunschweig gar nur ein einziges Mal jubeln. "Wir haben zuletzt gute Ansätze gezeigt", sagte Mirko Boland am Mittwoch, doch der betriebene Aufwand konnte nicht in Zählbares umgemünzt werden: "Insgesamt hat es aber nicht zu ausreichend Torgefährlichkeit gereicht."

Durch die Misere vor dem gegnerischen Tor hat sich die Eintracht vorerst aus dem Aufstiegsrennen verabschiedet, nach nur einem Sieg im Jahr 2016 beträgt der Rückstand auf Rang drei bereits zwölf Punkte. "Wir bewegen uns aktuell in ruhigen Gefilden", stellte Trainer Torsten Lieberknecht fest, was allerdings nicht den Zielen der Löwen entspricht: "Wir hätten es natürlich gerne etwas heißer", so der 42-Jährige.

Kumbela macht Hoffnungen

Für mehr Durchschlagskraft im Angriff könnte Domi Kumbela sorgen. Der Winter-Neuzugang legte gegen die Zebras das Braunschweiger Tor durch Salim Khelifi auf. "Der erste Assist wird Kumbela gut getan haben", hofft Lieberknecht. Ob Kumbela bei seinem Ex-Verein SpVgg Greuther Fürth am Freitagabend (18.30 Uhr, LIVE! auf kicker.de) in die Startelf zurückkehren wird, ließ Lieberknecht aber offen: "Wir gehen behutsam mit ihm um."

Wie die Eintracht hängt auch der kommende Gegner hinter den eigenen Erwartungen zurück. "Sie spielen eine Saison, die sie sich so bestimmt nicht vorgestellt hatten", sagte Lieberknecht. Dennoch schätzt er das Kleeblatt als "spielstarkes Team" ein, das "hervorragenden Fußball" spielen kann, allerdings auch "vielen Schwankungen" unterworfen ist. Letztere will Braunschweig für sich nutzen: "Wir wollen drei Punkte einfahren", gab Lieberknecht als Ziel aus.

Personell kann er in Fürth bis auf den verletzten Kapitän Marcel Correia (Syndesmoseabriss) personell aus dem Vollen schöpfen. Lediglich Khelifi wurde durch muskuläre Probleme gebremst und konnte nur separat trainieren.

jer

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Kumbela

Vorname:Domi
Nachname:Kumbela
Nation: Deutschland
  DR Kongo
Verein:Eintracht Braunschweig
Geboren am:20.04.1984

weitere Infos zu Lieberknecht

Vorname:Torsten
Nachname:Lieberknecht
Nation: Deutschland
Verein:Eintracht Braunschweig