Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
07.03.2016, 12:23

Vor dem Duell mit Leipzig

Streich: "Leipzig ist normalerweise Favorit"

Am Montagabend empfängt Freiburg den Spitzenreiter Leipzig zum Topspiel der Zweiten Liga. Während die Konkurrenz aus Nürnberg am Freitag den Druck erhöht hat, muss der SCF mit Marc Torrejon den Ausfall einer wichtigen Defensivstütze verkraften. Offen lässt Trainer Christian Streich, ob Nils Petersen auch gegen die Sachsen erst auf der Bank Platz nehmen muss.

Freiburgs Trainer Christian Streich.
Will mit dem Sport-Club den Vorsprung auf Nürnberg behaupten: Freiburgs Coach Christian Streich.
© imagoZoomansicht

"Nürnberg gewinnt Spiele, die würden wir nie gewinnen", sagte Streich vor einer Woche nach dem 2:0-Heimsieg gegen Kaiserslautern. Der Aufstiegskonkurrent aus Franken hatte einen Tag zuvor im Derby gegen Fürth das Spiel durch einen späten Treffer für sich entschieden und den SC Freiburg im Kampf um Platz 2 ordentlich unter Zugzwang gesetzt. Am Montagabend muss der SCF zum dritten Mal in der englischen Woche die Vorlage der nun mal wieder punktgleichen Konkurrenz kontern, um das Drei-Punkte-Polster auf den Relegationsrang zu behaupten.

"Normalerweise würde ich sagen, Leipzig ist Favorit", sagte Streich vor dem Topspiel. "Aber es ist ein Spiel, was wir so gestalten wollen, dass es eine offene Angelegenheit wird." Der Schlüssel dafür sei laut Streich eine flexible, kompakte Leistung seiner Mannschaft. "Wir spielen gegen einen sehr, sehr starken Gegner, der individuell und fußballerisch sehr viel mitbringt und sehr variabel ist", warnte der 50-Jährige. "Eine richtige Mannschaft, die halt Tabellenführer ist."

Verzichten muss der Trainer des Sport-Clubs neben den sich im Aufbautraining befindenden Julian Schuster, Lukas Kübler und Joshua Mees auch auf Håvard Nielsen, Lucas Hufnagel - und Marc Torrejon. Der Innenverteidiger war beim 4:1-Auswärtssieg in Bielefeld umgeknickt und zog sich dabei einen Bänderriss im Sprunggelenk zu. "Marc wird uns jetzt fehlen, auch mit seiner Erfahrung. Damit müssen wir umgehen", sagte Streich, der offen ließ, wer den Spanier ersetzen wird.

Lob für Nils Petersen und Maximilian Philipp

Nicht in die Karten wollte er sich auch bei der Frage nach der offensiven Besetzung schauen lassen. Man stelle "Überlegungen" an, erklärte Streich, schloss damit aber nicht aus, dass Maximilian Philipp und Toptorjäger Nils Petersen wie schon zuletzt nicht in der Startelf stehen. Dass sich deshalb bei den beiden Stürmern Unmut breit machen könnte, glaubt der Coach aber nicht. Er wertete deren Geduld in den letzten drei Spielen, als sie jeweils nur eingewechselt wurden, als Ausdruck einer professionellen Einstellung.

kon

Der brisante Vergleich vor dem Topspiel im Unterhaus
Freiburg und Leipzig: Zwei grundverschiedene Welten
Leipzigs Yussuf Poulsen (l.) und Freiburgs Vincenzo Grifo.
Der Kampf um Platz eins spitzt sich zu

Auf Seiten der Leipziger wurde im Sommer richtig viel Geld ausgegeben, um das große Ziel zu erreichen. Auf der anderen Seite mussten die Freiburger viele Stammkräfte abgeben und einen Neuaufbau wagen. Beide Pläne gingen auf, nun wirft das Topspiel seine Schatten voraus. Ein Vergleich.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Torrejon

Vorname:Marc
Nachname:Torrejon
Nation: Spanien
Verein:SC Freiburg
Geboren am:18.02.1986

weitere Infos zu Streich

Vorname:Christian
Nachname:Streich
Nation: Deutschland
Verein:SC Freiburg