Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
04.03.2016, 22:21

Nach erneuter Niederlage geht in Düsseldorf die Angst um

Kurz: "Das müssen wir uns vorwerfen lassen."

Fortuna Düsseldorf hat im Kampf um den Verbleib in der 2. Bundesliga einen weiteren Rückschlag erlitten. Im Heimspiel gegen den Karlsruher SC verlor das Team von Marco Kurz mit 0:1 (0:0) und findet sich nun auf dem Relegationsplatz 16 wieder.

Düsseldorf
Fortuna im freien Fall: Nach dem vierten sieglosen Spiel in Folge findet sich die Fortuna auf dem Relegationsplatz wieder.
© imagoZoomansicht

Vor der Partie war Fortuna-Coach Kurz noch zuversichtlich, die Negativ-Serie von drei Partien ohne Sieg beenden zu können. Doch nach Abpfiff standen die Rheinländer erneut mit leeren Händen da und Kurz rang um positive Worte: "Es war eine Steigerung im Vergleich zum Spiel unter der Woche. Trotzdem stehen wir mit leeren Händen da. Wir sind mit der aktuellen Situation unzufrieden, müssen aber weiterhin die Ruhe bewahren, damit wir unser Gesamtziel erreichen. Noch ist das Rennen um den Ligaverbleib vollkommen offen." Deutlichere Worte wählte Offensivmann Demirbay: "Wir hatten heute richtig gute Möglichkeiten. Zum einen hatten wir kein Glück, zum anderen hat der Torwart sehr gut gehalten." Ebendieser Demirbay war es, dessen Abschluss aus kurzer Distanz KSC-Keeper Vollath an den Pfosten lenkte.

Wir müssen zusammenhalten und weiter hart arbeiten.Michael Rensing

"Diese Niederlage ist unheimlich ärgerlich. Wir hätten mehrfach in Führung gehen können, wenn nicht gar müssen. Stattdessen geraten wir wieder in Rückstand. Wir müssen zusammenhalten und weiter hart arbeiten. Auch wenn wir uns die englische Woche anders vorgestellt hatten, müssen wir nun kühlen Kopf behalten", grämte sich Torhüter Michael Rensing.

Marco Kurz beklagte sich zudem darüber, dass ein seiner Meinung nach berechtigter Elfmeter von Schiedsrichter Peter Sippel nicht gepfiffen wurde: "Beim Stand von 0:0 ist uns dann im zweiten Durchgang ein klarer Elfmeter verwehrt worden. Doch auch danach hatten wir noch unsere Möglichkeiten. Wir müssen endlich die Tore machen, das müssen wir uns vorwerfen lassen."

Richtungsweisende Wochen in Düsseldorf

Die Fortuna hat zwar in diesem Kalenderjahr bereits gegen den SC Freiburg gewinnen können und dem 1. FC Nürnberg einen Punkt abgerungen, die Englische Woche aber ging gründlich daneben: Durch Niederlagen gegen 1860 München, Bochum und den Sportclub aus Karlsruhe verschärfte sich die Lage. In den nächsten Wochen stehen für das Team von Marco Kurz nun weitere richtungsweisende Spiele an: Am kommenden Spieltag ist die Fortuna in Sandhausen zu Gast, zwei Wochen später reisen sie nach Bielefeld. Kapitän Haggui sieht in diesen Begegnungen allesamt Schlüsselspiele für seine Düsseldorfer: " Die Situation ist nach wie vor sehr schwierig für uns. Wir müssen nun in den nächsten Wochen punkten, um den Klassenerhalt zu schaffen."

kon

 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
   
google+ Google+ aktivieren
dauerhaft aktivieren

Livescores

Schlagzeilen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
11:30 SKYS2 Tennis: Wimbledon
 
11:30 EURO Tennis
 
11:30 SKYBU Insider - Die Sky Sport Dokumentation
 
12:00 EURO Fußball
 
12:00 SKYBU Fußball: Bundesliga
 

Der neue tägliche kicker Newsletter


Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.


Alle Termine 16/17

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: STOCKHOLM ??? von: KatzeZurueck - 30.08.16, 11:11 - 6 mal gelesen
Re: Gnabry vor Wechsel zum FC Bayern? von: losty - 30.08.16, 10:59 - 39 mal gelesen
Re: Gnabry vor Wechsel zum FC Bayern? von: Gott_des_Forums - 30.08.16, 10:57 - 68 mal gelesen