Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
02.03.2016, 21:29

Leipzig befindet sich auf gutem Weg in die Bundesliga

Rangnicks Erbe? RB will ihn bald vorstellen

RB Leipzig ist bekanntlich auf der Suche nach einem neuen Trainer, da Ralf Rangnick klar gemacht hat, dass er sich ab der kommenden Saison wieder aufs Management und seine Aufgaben als Sportdirektor konzentrieren möchte. Wer der neue Coach wird, das hat RB bislang noch nicht veröffentlicht, allerdings wurde nun ein Zeitrahmen genannt.

Ralf Rangnick
Wer beerbt Ralf Rangnick auf der Trainerbank von RB Leipzig?
© imagoZoomansicht

Leipzig hat ein großes Ziel: den Aufstieg in die Bundesliga. Und die Roten Bullen befinden sich als Tabellenführer der 2. Liga und neun Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz, der derzeit der 1. FC Nürnberg bekleidet, auf bestem Wege dahin. Erreicht ist das Ziel aber noch nicht, das weiß auch Rangnick, der wohl auch deshalb die Leistung seiner Elf immer wieder kritisch beäugt. So zeigte er sich mit der ersten halben Stunde gegen Heidenheim keineswegs zufrieden. "Die ersten 35 Minuten waren wir zu ungenau. Die Fehlerquote war, für uns eher untypisch, zunächst sehr hoch", sagte der Coach auf der vereinseigenen Website, "aber nach der Halbzeitpause haben wir uns deutlich gesteigert. Wichtig war natürlich der schnelle Ausgleich in Hälfte zwei."

Rangnicks Arbeit ist auch ein wesentlicher Bestandteil des sächsischen Erfolgs, und damit auch ein Problem. Denn der Erfolgscoach will im kommenden Jahr nicht mehr Trainer sein und möchte sich ausschließlich um seine Aufgaben als Sportdirektor kümmern. Ein Nachfolger wird daher seit Monaten gesucht.

Wer es genau wird, das halten die Leipziger noch geheim - auch ist es möglich, dass noch nichts fixiert wurde. Das soll sich aber bald ändern, wie der Vorstandsvorsitzende Oliver Mintzlaff bei der Mitgliederversammlung im Vorfeld der Partie gegen Heidenheim (3:1) verkündete, in "spätestens vier bis sechs Wochen" soll es soweit sein. "Rangnick und ich sind in guten Gesprächen, eine Entscheidung ist noch nicht getroffen", ergänzte der 40-Jährige: "Ich bin sehr zuversichtlich dass wir eine Top-Lösung spätestens dann haben werden, wenn feststeht, in welcher Liga wir nächste Saison spielen werden."

drm

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema