Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
02.03.2016, 15:08

München: Neue Standardstärke der Löwen

Erfolgsserie bei 1860: nicht schön, aber effektiv

Münchens Trainer Benno Möhlmann konnte sich am Dienstagabend in Kaiserslautern über ein knappes 1:0 freuen. Dass seine Mannschaft zum ersten Mal in dieser Saison zwei Ligasiege in Folge einfahren konnte, sorgt für Entlastung im Abstiegskampf: Während die Konkurrenz aus Paderborn und Düsseldorf auf der Stelle tritt, ist bei den Sechzigern in den Ergebnissen ein Aufwärtstrend erkennbar. Das probate Mittel sind dabei ruhende Bälle.

Standard-Spezialist bei den Sechzigern: Michael Liendl.
Standard-Spezialist bei den Sechzigern: Michael Liendl.
© imagoZoomansicht

Als Schiedsrichter Robert Schröder am Dienstagabend das Spiel am Betzenberg abpfiff, war die Erlösung bei den Spielern und den angereisten Fans von 1860 spürbar: Das Anrennen des FCK blieb vergebens, zum ersten Mal in dieser Saison entführten die Münchener Löwen auswärts drei Punkte. Das Tor des Abends hatte Kai Bülow schon nach 18 Minuten mit einem wuchtigen Kopfball nach Freistoßflanke von Michael Liendl erzielt. Danach war das Team von Benno Möhlmann über weite Strecken nur noch in der Defensive gefordert. Früh schien das einzige Ziel der Gäste zu sein, die Führung über die Zeit zu bringen - das gelang durch kompromissloses Zweikampfverhalten gegen die offensiv meist zu harmlosen Roten Teufel.

Kampf in der Defensive, Klarheit in der Offensive

Im Fokus stand Stefan Ortega, der mehrmals gut parierte und kurz vor Schluss mit den Fingerspitzen den späten Ausgleich durch Kacper Przybylko verhinderte. Dass der Sieg kein spielerischer Leckerbissen war, störte den Münchener Schlussmann nicht: "Wir haben gut verteidigt und heute das entscheidende Tor gemacht. Das ist mir lieber als in der Hinrunde, wo wir gut gespielt haben, aber oft ohne Punkte geblieben sind", wird Ortega auf der Vereinswebsite zitiert. Trainer-Routinier Möhlmann sprach von einem "glücklichen Sieg", lobte aber die Zielstrebigkeit und Zweikampfstärke seiner Mannschaft: "Wir hatten zwar nicht viele, aber dafür klare Chancen. Die Jungs haben alles reingehauen."

Mit dem Erfolg knüpften die Löwen an das 3:2 gegen Düsseldorf und das 1:1 gegen Bochum an - im Gegensatz zu den Tabellennachbarn Düsseldorf und Paderborn kann 1860 derzeit gute Ergebnisse verzeichnen. Das Erfolgsrezept von Benno Möhlmann sind dabei gute Standards: Fünf der letzten sechs Tore erzielte sein Team nach ruhenden Bällen. Liendl glänzte dabei immer wieder als Vorbereiter, Bülow war im zweiten Spiel hintereinander der Vollstrecker. "Das kann so weitergehen", fand der Torschütze mit Blick auf das kommende Heimspiel am Freitag (18.30 Uhr, LIVE! auf kicker.de) gegen den SV Sandhausen.

Gegen die Sandhäuser, die 2016 drei von fünf Spielen verloren, soll die Erfolgsserie der Sechziger nach Möglichkeit fortgesetzt werden. Bei dem, so Möhlmann, "verdammt schweren Spiel" gegen den Tabellenzwölften kann der Trainer auf dieselbe Mannschaft vertrauen, die auf dem Betzenberg auflief. Unklar ist, ob der in Kaiserslautern mit einer Achillessehnenreizung pausierende Dominik Stahl auf den Platz zurückkehren kann.

kon

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Liendl

Vorname:Michael
Nachname:Liendl
Nation: Österreich
Verein:1860 München
Geboren am:25.10.1985

weitere Infos zu Bülow

Vorname:Kai
Nachname:Bülow
Nation: Deutschland
Verein:1860 München
Geboren am:31.05.1986

weitere Infos zu Ortega

Vorname:Stefan
Nachname:Ortega
Nation: Deutschland
Verein:1860 München
Geboren am:06.11.1992