Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
01.03.2016, 15:26

Paderborn wusste schon länger von Versäumnis

Ungültige Trainerlizenz: Aufschub für Effenberg

Neue Unruhe beim SC Paderborn: Trainer Stefan Effenberg trainiert den abstiegsbedrohten Zweitligisten derzeit ohne gültige Lizenz. Der 47-Jährige versäumte es, erforderliche Fortbildungen für die Verlängerung der Lizenz zu absolvieren. Diese muss er nun nachholen.

Stefan Effenberg
Trainerjob statt Fortbildung: Stefan Effenberg.
© imagoZoomansicht

Effenberg hatte die Fußballlehrerlizenz im März 2012 erworben. Laut DFB-Ausbildungsordnung verlangt der Verband von seinen Trainern auf höchstem Niveau, dass sie innerhalb von drei Jahren 20 Lerneinheiten an Fortbildungen nachweisen müssen. Das aber versäumte der "Tiger". Einen entsprechenden Bericht der "Sport Bild" bestätigte der Klub am Dienstag: "Wir hatten eine vergleichsweise prekäre Situation. Es ist logisch, dass er sich da voll und ganz in die Aufgabe reingekniet hat und keine Zeit für die Fortbildung hatte", sagte Paderborns Pressesprecher Matthias Hack.

Das kann allerdings nur als Teil-Erklärung für das Versäumnis dienen. Effenberg ist seit dem 13. Oktober 2015 Trainer in Paderborn. Wie SCP-Manager Michael Born dem kicker sagte, sei Effenbergs Trainerlizenz bis zum 31. Dezember 2015 gültig gewesen. Es ist verständlich, dass Effenberg in den zweieinhalb Monaten - also zwischen seiner Verpflichtung durch den SCP und dem Ablauf der Lizenz - keine Zeit für die Fortbildungen hatte. Seine erste Trainerstation taugt aber nicht als Argument, dass er die Fortbildungen in den Monaten und Jahren vor seiner Verpflichtung durch den SCP nicht absolvierte.

Unregelmäßigkeit fiel beim SCP-Lizenzierungsverfahrens auf

Nach kicker-Informationen fiel die Unregelmäßigkeit im Rahmen des Lizenzierungsverfahrens des Vereins für die kommende Spielzeit auf und war klubintern schon seit einiger Zeit bekannt. Laut DFL-Lizenzierungsordnung muss der Cheftrainer "eine gültige Fußball-Lehrer-Lizenz des DFB oder eine gültige UEFA-Pro-Lizenz oder eine gleichwertige gültige, im Ausland erworbene Trainerlizenz, die von der UEFA anerkannt wird, besitzen bzw. den entsprechenden Lehrgang zumindest bereits begonnen haben". Da Effenberg aktuell nicht im Besitz einer gültigen Lizenz ist, dürfte er demnach streng genommen nicht dauerhaft als Trainer des SC Paderborn arbeiten. Die Ostwestfalen teilten am Dienstag mit, dass man Effenberg in Absprache mit DFB und DFL für drei Fortbildungen angemeldet habe (am 7. März 2016 in Halle, am 4. April in Barsinghausen und am 11. April in Kaiserau), um die Lizenz zu erneuern.

Die Meldung über Effenbergs Versäumnis kommt für den Tabellen-Vorletzten Paderborn zur Unzeit. Erst kürzlich hatte die von Klubboss Wilfried Finke ausgesprochene Jobgarantie für den Trainerneuling, der von Finke zuvor öffentlich angezählt worden war, für zumindest etwas Ruhe beim Bundesliga-Absteiger gesorgt. Anlass zur Hoffnung auf Besserung hatten zudem die ordentlichen Auftritte im Derby in Bielefeld (1:1) und gegen Spitzenreiter RB Leipzig (0:1) gegeben. Nur Stunden vor dem Auswärtsspiel in Karlsruhe (ab 17.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) ist es mit der Ruhe beim SCP aber schon wieder vorbei. Sollte Paderborn in Baden verlieren und weiter an Boden im Kampf um den Klassenerhalt einbüßen, dürfte sich die Lage auch für Effenberg wieder zuspitzen.

Jan Reinold

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun