Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
01.03.2016, 08:38

Berisha und Zulj fehlen gesperrt

Fürth vor Charaktertest gegen Union

Zum Wundenlecken hat die SpVgg Greuther Fürth nicht viel Zeit. Schon am Dienstag (17.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) geht es mit dem Heimspiel gegen Union Berlin weiter. Aus psychologischer Sicht kommt Kleeblatt-Coach Stefan Ruthenbeck die englische Woche voll entgegen. Allerdings muss der 43-Jährige auf zwei Stammspieler in der Offensive verzichten und daher improvisieren.

Stefan Ruthenbeck
Wenig Licht und viel Schatten gab es zuletzt für Fürth und seinen Trainer Stefan Ruthenbeck.
© picture allianceZoomansicht

Während andere Trainer über die hohe Belastung klagen, freut sich Ruthenbeck auf die englische Woche. Der Grund: Fürth musste am letzten Freitag die erste Derbyniederlage nach fast acht Jahren hinnehmen (1:2 in Nürnberg) und sehnt sich nach sofortiger Wiedergutmachung. "Wir sind froh, dass es ganz, ganz schnell weitergeht", erklärt Ruthenbeck, "nach der Niederlage gegen Nürnberg, die nicht einfach zu verdauen ist, wollen wir Dinge zurechtrücken und Punkte sammeln."

Die Ausbeute der Spielvereinigung war in den letzten Wochen mager: Nur ein Sieg sprang in den letzten acht Spielen heraus (1/2/5). Die jüngste Derbyniederlage drückt zusätzlich aufs Gemüt. Das anstehende Heimspiel gegen Union ist daher ein echter Charaktertest. "Wir müssen Mentalität mitbringen, über ein bestimmtes Niveau gehen, in einem Spiel, in dem es ums Quälen geht: Sich selbst quälen und den Gegner zu quälen", drückt es Ruthenbeck martialisch aus und meint damit: "Wir müssen es hinbekommen, dass die Spieler häufiger am Optimum agieren, dann werden wir auch schwerer zu schlagen sein."

Anderthalb Alternativen für die Zehn

Gerade das Personal bereitet den Franken aber Sorgen: Mit Stürmer Berisha (5. Gelbe) fehlt der ultimative Kilometerfresser in der Spitze, der viele Löcher im gegnerischen Defensivverbund aufreißt. Mit Zehner Zulj (5. Gelbe) fehlt ein technisch starker Gestalter im Mittelfeld. "Wir haben nicht so viele Kandidaten für die Zulj-Position", weiß Ruthenbeck. Alternativen wären Gjasula oder Stiepermann. Gjasula wurde bislang eher auf der Sechs oder Acht eingesetzt und könnte in die Rolle des Spielmachers schlüpfen. Dann würde Hirsch im defensiven Mittelfeld agieren. Stiepermann, ist wohl die vom Coach bevorzugte Variante, doch bräuchte der Linksfuß, der zuletzt auf der Außenbahn aktiv war, eigentlich eine Pause (Bänderanriss im Sprunggelenk).

Trotzreaktion im Sturm?

Im Sturm hat Ruthenbeck mehr Optionen und nennt Vukusic, Wurtz, Tripic und Rodriguez als Alternativen. Allesamt Akteure, die bislang keine tragenden Rollen beim Kleeblatt spielten. "Es werden neue Spieler reinkommen, die bis dato ein bisschen unzufriedener waren. Jetzt können sie zeigen, ob sie funktionieren", hofft Ruthenbeck auf eine Trotzreaktion.

cru

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Ruthenbeck

Vorname:Stefan
Nachname:Ruthenbeck
Nation: Deutschland

Vereinsdaten

Vereinsname:SpVgg Greuther Fürth
Gründungsdatum:23.09.1903
Mitglieder:2.550 (01.07.2016)
Vereinsfarben:Weiß-Grün
Anschrift:Kronacher Straße 154, 90768 Fürth
Telefon: 0911/9767680
Telefax: 0911/976768209
E-Mail: info@greuther-fuerth.de
Internet:http://www.greuther-fuerth.de


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun