Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
29.02.2016, 12:56

1860 München: Stahl fehlt in Kaiserslautern

Bülow: "Das kann nur der Anfang sein"

Der TSV 1860 München hat im Abstiegskampf ein Lebenszeichen gesendet. Die Mannschaft von Trainer Benno Möhlmann bezwang nach zuletzt acht Spielen ohne Sieg Fortuna Düsseldorf mit 3:2 und verbesserte sich mit 18 Zählern vor dem punktgleichen SC Paderborn auf den Relegationsplatz. "Das kann aber nur der Anfang sein", lautet die Kampfansage von Kai Bülow.

Sascha Mölders und Kai Bülow, TSV 1860 München
Torschützen unter sich: Sascha Mölders und Kai Bülow vom TSV 1860 München.
© imagoZoomansicht

Der erste Sieg seit dem 21. November (2:0 gegen St. Pauli) wirkte sich auch auf das Training am Tag danach aus. "Du spürst, dass eine ganz andere Stimmung da ist. Wenn du dich am Morgen triffst und hast endlich diesen Sieg eingefahren, klar, dass die Stimmung gut ist", berichtete Sportchef Oliver Kreuzer am Sonntag. Der frühere Bundesligaprofi freute sich besonders über das Premierentor von Winter-Neuzugang Sascha Mölders, der zuvor gegen Bochum mit der Bank vorliebnehmen hat müssen: "Sascha hat die richtige Antwort gegeben, das Tor wird ihm jetzt guttun."

Der Stürmer selbst räumte ein, dass er "letzte Woche enttäuscht" gewesen sei, und sich deshalb umso mehr gefreut habe, gegen Düsseldorf von Beginn an zu spielen. Natürlich habe er sich auch über seinen Treffer gefreut, "das allerwichtigste war aber, dass wir gewonnen haben. Wir haben gezeigt, dass wir wieder da sind", sagte Mölders und wies auf den Stellenwert dieses Dreiers hin: "Sechzehnter zu sein, ist für den Kopf sicher nicht verkehrt." Auf den ersten Nicht-Abstiegsplatz, den die Fortuna belegt, fehlen nun "nur" noch sechs Punkte.

Wir müssen beginnen, kontinuierlich zu punkten.Kai Bülow

"Jetzt wollen wir nachlegen", gab Mölders vor. Kollege Kai Bülow, der mit seinem Treffer zum 1:0 den Grundstein zum Erfolg gelegt hatte, schlug in dieselbe Kerbe: "Das kann nur der Anfang sein. Wir brauchen nicht auf die Tabelle zu schauen, sondern müssen beginnen, kontinuierlich zu punkten."

Stahl: Probleme mit der Achillessehne

Wegen der englischen Woche geht es für den TSV 1860 schon am Dienstag (17.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) beim Tabellenachten in Kaiserslautern weiter. Möhlmann muss dabei auf Dominik Stahl verzichten, der wegen einer Achillessehnenreizungen ausfällt. Ob der Trainer das System umstellt oder positionsgetreu wechselt, müsse er sich noch überlegen.

Profivertrag für Karger

Zudem teilte der TSV 1860 München am Montag mit, dass Offensivspieler Nico Karger mit einem Profivertrag ausgestattet wird. Der 23-Jährige erhält einen Kontrakt bis 2019. "Er hat sich in dieser Saison richtig gut entwickelt und den entscheidenden Schritt in die erste Mannschaft geschafft", erklärte Kreuzer. Karger spielt seit 2009 bei den Löwen. Für die Profis kam er viermal zum Einsatz.

cfl/moz

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema