Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
20.02.2016, 18:54

Lieberknecht-Elf holt gegen den KSC nur einen Punkt

Rückschlag für Braunschweig im Kampf um Platz drei

Eine Niederlage, ein Sieg und nun ein Unentschieden gegen den Karlsruher SC: Eintracht Braunschweig scheint zu Beginn der Restrunde seine Form noch nicht ganz gefunden zu haben. Durch das 2:2 beim KSC verpasste das Team von Trainer Torsten Lieberknecht seine Chance, mit einem Dreier wieder deutlich näher an die Aufstiegszone zu rutschen. Stattdessen rangieren die Niedersachsen aktuell auf dem fünften Tabellenplatz, könnten aber schon morgen vom VfL Bochum wieder überholt werden.

Saulo Decarli
Trotz seines ersten Saisontors reicht es am Ende für Braunschweig nur zu einem Unentschieden: BTSV-Verteidiger Saulo Decarli.
© picture allianceZoomansicht

Nach der Partie in Karlsruhe dominierte bei den Braunschweigern die Enttäuschung. Denn die Niedersachsen hatten es trotz zweimaliger Führung nicht geschafft, den Sack zuzumachen. Stattdessen glichen die Karlsruher zweimal aus, einmal davon sogar in Unterzahl. Trotzdem war BTSV-Coach Lieberknecht "nicht so unzufrieden" mit der Leistung seiner Mannschaft: "Das wäre ich gewesen, wenn wir noch verloren hätten", sagte der 42-Jährige nach der Partie. "Die Mannschaft wollte unbedingt gewinnen. Die Zuschauer haben eine ordentliche Partie gesehen, es war viel Leidenschaft drin", fasste Lieberknecht seinen Eindruck zusammen. "Spiele in der 2. Bundesliga sind immer auf Messers Schneide."

Deutlich unzufriedener waren allerdings die Spieler mit dem Ergebnis. Denn obwohl der KSC ab der 60. Minute nach einem Foulspiel von Ylli Sallahi in Unterzahl spielen musste, gelang es den Niedersachsen nicht, die 2:1-Führung bis Spielende aufrechtzuerhalten. "Das Endergebnis ist verdammt ärgerlich und bitter für uns. Wir sind zwei Mal in Führung gegangen und haben es nicht geschafft, diesen Vorsprung über die Zeit zu retten", ärgerte sich Mittelfeldspieler Jan Hochscheidt. "In den letzten zehn Minuten war es ein vogelwildes Spiel. Wir konnten keine ganz klaren Torchancen mehr herausspielen und haben hinten noch etwas Glück gehabt", so der 28-Jährige.

Das Remis ist ein Rückschlag für das Team von Lieberknecht im Kampf um Platz drei. Inzwischen haben die Braunschweiger schon vier Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz und der aktuell Drittplatzierte Nürnberg spielt noch am Montag in Düsseldorf. Zudem könnte am Sonntag der VfL Bochum beim TSV 1860 München wieder an den Niedersachsen vorbeiziehen.

kon

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Hochscheidt

Vorname:Jan
Nachname:Hochscheidt
Nation: Deutschland
Verein:Eintracht Braunschweig
Geboren am:04.10.1987