Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
18.02.2016, 11:38

Duisburg hofft auf eine Überraschung in Fürth

Gruev: "Alles geben, Vieles schaffen"

Die Auswärtsbilanz des MSV Duisburg macht nur wenig Hoffnung auf etwas Zählbares im anstehenden Spiel bei der SpVgg Greuther Fürth. Die Zebras holten erst einen Punkt aus zehn Partien auf fremden Rasen (0/1/9, 6:21 Tore). Trotzdem verspricht Trainer Ilia Gruev: "Mit Wille und Leidenschaft werden wir alles geben, um zu punkten." Hoffnung macht die Rückkehr von Mittelfeld-Abräumer James Holland (nach Gelbsperre).

Ilia Gruev
"Mit Wille und Leidenschaft": Duisburgs Trainer Ilia Gruev hofft auf Punkte aus Fürth.
© imagoZoomansicht

Die Situation beim MSV spitzt sich immer weiter zu: Nach einem Null-Punkte-Start ins Jahr 2016 (1:2 in Bielefeld, 0:1 gegen Karlsruhe) brennt in Duisburg noch immer die Rote Laterne. Der Rückstand auf den Relegationsplatz beträgt fünf Zähler, bis ans rettende Ufer sind es mittlerweile sogar schon elf Punkte. "Die Aufgabe von meinem Trainerteam und mir ist es, die Spieler wieder aufzubauen", sagt Gruev, der auf eine Überraschung in Fürth hofft. Sein Rezept: harte Arbeit. "Wenn man alles gibt, dann kann man auch Vieles schaffen."

Entsprechend ging es während der Woche auch in den Einheiten zur Sache. "Im Training ist Gas drin", bestätigt Mittelfeldmann Baris Özbek, "wir haben alle ein Ziel, und das versuchen wir mit allen Mitteln durchzusetzen." Für die Mission Klassenerhalt brauchen die Zebras aber so langsam Punkte. Am besten schon bei der Spielvereinigung: "Klar ist, dass wir als Mannschaft dort alles versuchen werden, um auch die drei Punkte mitzunehmen. Wir sind uns bewusst, dass das nicht einfach wird. Wir werden alles versuchen", verspricht Özbek.

Holland zurück - Obinna trainiert wieder

Hoffnung macht, dass mit James Holland ein Stabilisator fürs Mittelfeld zurück kommt. Der australische Haudegen, der in seinen 18 Spielen zehn Gelbe Karten sah, kehrt nach Sperre wohl zurück in die Startelf und könnte gemeinsam mit Tim Albutat auf der Doppelsechs beginnen. Auch das Comeback des schmerzlich vermissten Stürmers Viktor Obinna (Rückstand nach Arthrose im rechten Knie) rückt näher. Der Nigerianer trainierte in dieser Woche bereits wieder mit der Mannschaft und soll bald eine Option sein.

Wiedersehen für "Felge"

Daniel Felgenhauer
Früher und heute: Daniel Felgenhauer als Spieler der SpVgg (l.) und als Co-Trainer des MSV (r.).
© imago

Eine emotionale Rückkehr an die alte Wirkungsstätte erwartet derweil Duisburgs Co-Trainer Daniel Felgenhauer. Der gebürtige Franke (Hof/Oberfranken) spielte insgesamt acht Jahre lang (1997-2001 und 2005-2009) bei der Spielvereinigung und trug sogar die Kapitänsbinde. "Ich bin in Fürth Profi geworden, es ist etwas Besonders. Ich freue mich, wieder mal zurückzukommen", so der 39-Jährige. Der ehemalige Flügelspieler beschreibt seinen Ex-Verein als "kleine Wundertüte", da das Kleeblatt "eine recht schwankende Saison spielt". Gleichzeitig warnt "Felge" aber auch: "Sie sind offensiv stark, darauf müssen wir gefasst sein. Wir müssen stabil stehen, dass wir da was mitnehmen können."

cru

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Gruev

Vorname:Ilia
Nachname:Gruev
Nation: Bulgarien
Verein:MSV Duisburg

Vereinsdaten

Vereinsname:MSV Duisburg
Gründungsdatum:17.09.1902
Mitglieder:7.400 (01.07.2015)
Vereinsfarben:Blau-Weiß
Anschrift:Margaretenstraße 5-7
47055 Duisburg
Postanschrift: Postfach 100950, 47009 Duisburg
Telefon: (02 03) 93 10 0
Telefax: (02 03) 93 10 19 02
E-Mail: info@msv-duisburg.de
Internet:http://www.msv-duisburg.de