Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
18.02.2016, 09:08

Stark dezimierte Berliner zu Gast beim Spitzenreiter

Union "mit letztem Aufgebot" nach Leipzig

Große Verletzungssorgen bei Union Berlin! Den Köpenickern fehlen am Freitag (18.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) gegen Spitzenreiter RB Leipzig sieben Akteure, hinter dem Namen Felix Kroos steht noch ein dickes Fragezeichen. Jetzt gilt es, alle Kräfte zu mobilisieren. Unterstützung von den eigenen Fans erhalten die Berliner übrigens erst ab der 16. Minute.

Übersichtlich: Sascha Lewandowski (r.) am Dienstag beim Training von Union Berlin.
Übersichtlich: Sascha Lewandowski (r.) am Dienstag beim Training von Union Berlin.
© imagoZoomansicht

Wie schon bei den drei bisherigen Zweitliga-Vergleichen mit RB Leipzig wollen die Union-Fans auch am Freitagabend wieder gegen den Brauseklub protestieren. Die 4300 Anhänger aus Berlin wollen ihre Blöcke in der ersten Viertelstunde freihalten. Trainer Sascha Lewandowski sprach den Fans am Mittwoch bei der Pressekonferenz sein vollstes Vertrauen aus, hofft aber gleichzeitig auf volle Unterstützung ab der 16. Minute: "Wir können den zwölften Mann gebrauchen."

Gut gebrauchen, denn Union muss definitiv sieben Ausfälle wegstecken. Neben den Mittelfeldspielern Adrian Nikci und Benjamin Köhler fehlen die Abwehrspieler Toni Leistner und Fabian Schönheim (beide Muskelverletzungen). "Schade", sagte Lewandowski, "denn die beiden hätten gut zu den defensiven Anforderungen gegen Leipzig gepasst".

Wir fahren mit ganz erheblichen Personalproblemen nach Leipzig.

Bereits in der vergangenen Woche hatte Union die Verletzungen eines Trios hinnehmen müssen. Für Mittelfeldspieler Raffael Korte ist die Saison nach einem Kreuzbandriss vorzeitig beendet, Angreifer Steven Skrzybski (Schulterverletzung) fällt monatelang, Mittelfeldspieler Maximilian Thiel (Muskelverletzung) wochenlang aus. Zusätzlich steht hinter Mittelfeldspieler Felix Kroos (muskuläre Probleme) ein dickes Fragezeichen. "Ich gehe nicht davon aus, dass er spielen kann. Aber es besteht eine Resthoffnung", berichtete Lewandowski.

"Wir fahren mit ganz erheblichen Personalproblemen nach Leipzig", brachte der Coach die Situation auf den Punkt. "Aber wir werden alle Kräfte mobilisieren, um mit dem vermeintlich letzten Aufgebot was zu reißen!" Zu diesem werden wohl Leonard Koch und Christopher Quiring gehören. Beide hatten zuletzt mit verschiedenen Blessuren zu tun. "Sie sind noch nicht voll da. Wir müssen sie aber mit in den Kader nehmen", sagte Lewandowski, der wohl auch ein, zwei A-Jugendliche mit nach Leipzig nehmen wird.

Zwischen Optimismus und Galgenhumor gab Lewandowski schließlich die Marschroute vor: "Jetzt traut uns eh keiner mehr was zu. Unsere Chance liegt im Fight, da müssen wir alles abrufen." Und Mentalität haben die Berliner ja zuletzt gegen 1860 München bewiesen.

cfl

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Lewandowski

Vorname:Sascha
Nachname:Lewandowski
Nation: Deutschland
Verein:1. FC Union Berlin