Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
12.02.2016, 21:48

St. Pauli setzt Konkurrenz unter Druck

Lienen: "Haben uns eingeigelt"

Hinten sicher stehen - und vorne hilft der liebe Gott. Nun, ganz so leicht lässt sich St. Paulis 1:0-Erfolg gegen den bis dato auswärts ungeschlagenen Spitzenreiter RB Leipzig zwar nicht zusammenfassen. Wenngleich sich die Kiez-Kicker aber über weite Strecken der Partie, ganz speziell aber in der ersten Hälfte, fast ausschließlich auf leidenschaftliche Defensive beschränkten.

Ewald Lienen
Schwein gehabt: Ewald Lienen und der FC St. Pauli bezwangen am Freitagabend etwas glücklich RB Leipzig.
© Picture AllianceZoomansicht

"Wie das Kaninchen vor der Schlange haben wir uns hinten eingeigelt", fasste es St.-Pauli-Coach Ewald Lienen auf der anschließenden Pressekonferenz passend zusammen. In der Tat: Die Norddeutschen, die mit ihrem ersten Konter auch gleich durch Marc Rzatkowski in Front gegangen waren (8.), zogen sich mit der Führung im Rücken bei Ballbesitz Leipzig gänzlich mit allen Spielern in die eigene Hälfte zurück. Entlastungsangriffe waren - zumindest in der ersten Hälfte - Fehlanzeige.

Spielbericht

Stattdessen spielten die Gäste aus Sachsen Stafette um Stafette aus und ermöglichten sich teils beste Chancen. "Wir hatten einige Möglichkeiten, von denen wir eine machen müssen", so Rangnick, der damit die Effektivität seiner Mannschaft kritisierte: "Wir liegen in vielen Statistiken vorne. Im entscheidenden aber nicht: beim Ergebnis." Stimmt: Flanken (13:2), Ballbesitz (60 Prozent), Torabschlüsse (29:16) - alles Werte, die pro Leipzig sprachen. Nur der Spielstand eben nicht.

So weiß auch Lienen, dass "wir großes Glück hatten, wir uns den Sieg aber durch eine kämpferische Leistung verdient haben." Seine Schützlinge arbeiteten emsig und extrem leidenschaftlich über die gesamten 90 Minuten. "Wir haben alles verhindert und wenn sie frei zum Schuss kamen, war Robin da", erklärte Lienen das Rezept für drei Punkte. Mit Robin meinte der 62 Jahre alte Trainer seinen Torwart, Robin Himmelmann, der Chance um Chance vereitelte und Forsberg und Co. damit entnervte.

Tabellenrechner 2.Bundesliga

Und so setzte es für Leipzig nach zuletzt fünf Auswärtssiegen in Folge und insgesamt zehn ungeschlagenen Gastspielen die erste Niederlage in der Fremde (7/3/1). Dennoch bleiben die Sachsen Tabellenführer und damit großer Favorit im Aufstiegsrennen. In diesem befindet sich auch der FC St. Pauli, der Leipzigs Verfolgern Freiburg und Nürnberg dicht auf die Pelle rückt.

ssc

12.02.16
 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
   

Livescores Live

Schlagzeilen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
14:45 EURO Radsport
 
14:45 SKYS2 Motorsport: GP2 Series
 
15:00 SDTV FK Rostov - Lokomotiv Moskau
 
15:30 SKYS1 Golf: European Tour Magazin
 
16:00 SKYS1 Golf: European Tour
 

Der neue tägliche kicker Newsletter


Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 15/16

Alle Termine 16/17

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: EM: der Dritte spielt immer gegen D'land von: Kabuff - 27.05.16, 14:45 - 6 mal gelesen
Re: EM: der Dritte spielt immer gegen D'land von: ChrMN754 - 27.05.16, 14:38 - 8 mal gelesen
Re (6): EM-Vorschlag von: Amitaener - 27.05.16, 14:38 - 1 mal gelesen