Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
10.02.2016, 17:57

Drei Fälle von unsportlichem Verhalten der BTSV-Fans

Braunschweig muss Strafe zahlen

Das Sportgericht des DFB hat Eintracht Braunschweig am Mittwoch zu einer Geldstrafe in Höhe von 28.000 Euro verurteilt.

Reutlingen
Zündeten unter anderem am 28. Oktober 2015 in Reutlingen Bengalische Feuer: Die BTSV-Fans.
© imagoZoomansicht

Der Verband bestrafte damit das Verhalten von Anhängern der Niedersachsen bei den beiden Auswärtsspielen im DFB-Pokal beim SSV Reutlingen am 28. Oktober 2015 und VfB Stuttgart am 16. Dezember 2015 sowie im Heimspiel der 2. Liga am 20. September 2015 gegen den FC St. Pauli.

Bei den beiden Partien im Pokal hatten Fans der Braunschweiger jeweils mehrere Bengalische Feuer gezündet. Vor dem Liga-Spiel gegen St. Pauli hatten rund 50 Personen versucht, mit Gewalt ins Stadion einzudringen. Dabei kam erschwerend hinzu, das Ordner körperlich attackiert und dabei teilweise auch verletzt worden waren.

Von den zu leistenden 28.000 Euro darf der Verein 10.000 Euro für sicherheitstechnische, infrastrukturelle und gewaltpräventive Maßnahmen verwenden. Diese sind dem DFB bis zum 31. Juli 2016 nachzuweisen.

jom

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:Eintracht Braunschweig
Gründungsdatum:15.12.1895
Mitglieder:4.450 (01.07.2016)
Vereinsfarben:Blau-Gelb
Anschrift:Hamburger Straße 210
38112 Braunschweig
Telefon: (05 31) 23 23 00
Telefax: (05 31) 23 23 030
E-Mail: eintracht@eintracht.com
Internet:http://www.eintracht.com/