Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
10.02.2016, 17:40

Karlsruher SC vom DFB-Sportgericht bestraft

KSC: 34.000 Euro für vier Vergehen

Das DFB-Sportgericht hat den Karlsruher SC wegen vier Fällen unsportlichen Verhaltens zu einer Geldstrafe von 34.000 Euro verurteilt.

Bestraft: Rauchbomben im Zuschauerblock des KSC in Heidenheim.
Bestraft: Rauchbomben im Zuschauerblock des KSC in Heidenheim.
© imagoZoomansicht

In den Partien beim 1. FC Heidenheim am 27. September 2015, beim 1. FC Nürnberg am 2. November 2015, beim SV Sandhausen am 20. November 2015 sowie gegen RB Leipzig am 30. November 2015 fielen Anhänger des KSC negativ auf und sorgten dafür, dass die Karlsruher eine Strafe von 34.000 Euro bezahlen müssen.

Beim FCH kam es kurz vor Anpfiff der Partie zum Zünden von Bengalischen Feuern und Rauchbomben im Zuschauerblock, und auch beim Spiel in Nürnberg kam es zu pyrotechnischen Vorfällen. In Sandhausen seien eine "Vielzahl an Plastikbechern, Münzen, Feuerzeugen und Pappschildern aus dem Zuschauerbereich der Gäste auf das Spielfeld und in Richtung des Schiedsrichter-Assistenten geworfen" worden, hieß es in der Mitteilung des Deutschen Fußball-Bundes.

Des Weiteren wurden die im Spiel gegen Leipzig wiederholt gezeigten Banner und Spruchbänder mit unsportlichem Inhalt geahndet.

Von der verhängten Strafe kann der Verein 12.000 Euro für sicherheitstechnische, infrastrukturelle und gewaltpräventive Maßnahmen verwenden.

kid

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:Karlsruher SC
Gründungsdatum:06.06.1894
Mitglieder:7.100 (01.07.2016)
Vereinsfarben:Blau-Weiß
Anschrift:Adenauerring 17
76131 Karlsruhe
Telefon: (07 21) 9 64 34 50
Telefax: (07 21) 9 64 34 69
E-Mail: info@ksc.de
Internet:http://www.ksc.de


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun