Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
29.01.2016, 18:55

St. Pauli: Mickels erhält Vertrag

Nach Thy geht auch Verhoek: Kommt Kliment?

Kurz vor dem Restrundenstart am 7. Februar gegen Greuther Fürth muss St. Pauli sich über einen neuen Stürmer Gedanken machen. Denn seit Freitag steht fest, dass nicht nur Torjäger Lennart Thy den Zweitligisten zum Saisonende verlässt, sondern auch der Niederländer John Verhoek. Ein Kandidat für die Offensive der Kiez-Kicker soll Stuttgarts Jan Kliment sein.

Lennart Thy und John Verhoek
Verlassen den FC St. Pauli zum Saisonende: John Verhoek (l.) und Lennart Thy (r.).
© imagoZoomansicht

Nachdem Thy seinen Wechsel zum Erstligisten Bremen schon vor einigen Tagen verkündet hat, verabschiedet sich nun auch St. Paulis zweiter Stürmer Verhoek Richtung Heidenheim. Während Thy die Kiez-Kicker definitiv erst im Sommer verlässt, würde Verhoek gerne noch in der Winterpause wechseln. Doch Thomas Meggle, Geschäftsleiter Sport bei St. Pauli, erteilt diesem Wunsch eine Absage: "Wir respektieren Johns Entscheidung. Er hatte bei uns ein schwieriges halbes Jahr und nicht die Einsatzzeiten, die er sich und die wir uns erhofft haben. Er hat jetzt in der Vorbereitung aber gezeigt, dass er sich voll reinhängen wird, um bis zum Schluss Leistung für den FC St. Pauli zu bringen. Ein sofortiger Wechsel nach Heidenheim ist für uns derzeit kein Thema."

Verhoek, dessen Vertrag im Sommer ausläuft, hatte Trainer Ewald Lienen eigentlich nicht mehr auf dem Zettel. So stand der Niederländer in elf Partien nur einmal in der Startelf. "John hat zu wenig gearbeitet, um eine vollwertige Alternative zu sein. Er hatte ein bisschen aufgegeben", sagt Lienen. Im Trainingslager in Belek hat sich Verhoek aber klar gesteigert und mit seinen zwei Toren im Testspiel gegen den FC Vaduz (5:0) gezeigt, dass Lienen ihn öfter einsetzen sollte. "John ist hochmotiviert. Er hat gesehen, dass er auch mit Toren belohnt wird. Wenn er körperlich in einer guten Verfassung ist, kann er auch pressen, nachsetzen, weite Wege gehen", lobt Lienen den 26-Jährigen.

Thy ist St. Paulis Top-Torschütze

Dass im Sommer jetzt auch Verhoek gehen wird, stellt St. Pauli vor eine schwierige Aufgabe. Besonders der Abgang von Thy wird den Zweitligisten schmerzen. Denn mit sechs Treffern ist der 23-Jährige St. Paulis Top-Torschütze. Und so einen braucht die Mannschaft von Trainer Lienen, die zwar aktuell auf dem vierten Tabellenplatz rangiert, aber mit 22 Toren bislang die wenigsten Treffer unter den ersten acht Mannschaften erzielt hat.

Bis zum Sommer wollen Lienen und Sportdirektor Thomas Meggle aber nicht unbedingt warten, um Thy zu ersetzen. "Es macht Sinn, sich Gedanken über einen Nachfolger zu machen, der vielleicht jetzt schon kommt, damit wir sehen können, ob er der richtige Mann ist, um Lenny zu ersetzen. Ideal wäre es, jetzt jemanden zu leihen, für den man im Sommer eine realistische Kaufoption hätte", sagt Lienen. Nachdem sich nun auch Verhoek aus Hamburg verabschiedet, wird die Suche nach einem geeigneten Nachfolger umso dringender.

Ein Kandidat soll dabei Jan Kliment sein. Der Tscheche, der im vergangenen Jahr bei der U-21-EM im eigenen Land Torschützenkönig geworden war und daraufhin vom VfB Stuttgart unter Vertrag genommen wurde, konnte die Vorschusslorbeeren bei den Schwaben nicht erfüllen. Bisher stehen für ihn lediglich sieben Kurzeinsätze zu Buche, in den Überlegungen von VfB-Coach Jürgen Kramny spielt der mittlerweile zur eigenen U-23-Mannschaft abgeschobene Stürmer keine Rolle mehr. Der VfB würde Kliment abgeben, bei St. Pauli könnte er auf mehr Einsatzzeiten und seinen Durchbruch in Deutschland im zweiten Anlauf hoffen.

Vertrag für Talent Mickels

Unterdessen ging am Freitag die Verpflichtung von Leroy Mickels über die Bühne. Der 20-Jährige war nach seinem Engagement bei Borussia Mönchengladbach II ein halbes Jahr lang ohne Verein, absolvierte aber zuletzt die komplette Vorbereitung bei den St.-Pauli-Profis und erhält nun einen Vertrag bis zum Ende der Saison. Der offensive Mittelfeldspieler soll in der U 23 zum Einsatz kommen. Dort kann er sich für höhere Aufgaben qualifizieren.

Generalprobe gegen Aalborg BK

Am Freitag konzentrierte sich Lienen aber vor allem auf die Vorbereitung für das letzte Testspiel am Samstag um 14 Uhr gegen den dänischen Erstligisten Aalborg BK. Mit diesem wartet auf die Norddeutschen ein starker Gegner. Denn Aalborg BK hat derzeit mit 39 Treffern in 18 Spielen die beste Offensive der ALKA Superligen. St. Paulis Davidson Eden kennt den Gegner noch aus seiner Zeit beim Esbjerg fB: "Sie spielen aktuell ganz oben mit und so schätze ich sie auf Bundesliga-Niveau ein", wird Eden auf der Vereinswebsite zitiert. Ein guter Test für die Defensive der Kiez-Kicker, die in der aktuellen Spielzeit neunmal zu Null spielten und auch in den drei Testspielen im Trainingslager nur ein Gegentor beim 1:1-Unentschieden gegen Rapid Wien hinnehmen mussten.

Am Samstag gegen Aalborg nicht dabei sind Ryo Miyaichi und Jan-Philipp Kalla, die sich mit ihren Knieverletzungen derzeit noch im Aufbautraining befinden. Krankheitsbedingt fehlen außerdem Dennis Rosin und Jeremy Dudziak.

kon

Alle Transfers der 2. Bundesliga
29.01.16
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Thy

Vorname:Lennart
Nachname:Thy
Nation: Deutschland
Verein:Werder Bremen
Geboren am:25.02.1992

weitere Infos zu Verhoek

Vorname:John
Nachname:Verhoek
Nation: Niederlande
Verein:1. FC Heidenheim
Geboren am:25.03.1989

weitere Infos zu L.-J. Mickels

Vorname:Leroy-Jacques
Nachname:Mickels
Nation: Deutschland
Verein:FC St. Pauli
Geboren am:25.06.1995