Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
21.01.2016, 19:36

Zweites Remis für Freiburg

Club hat mit Grödig leichtes Spiel - Sieg für KSC

Auch am Donnerstag standen für einige Zweitligisten Testspiele auf dem Programm. Den Anfang machte der 1. FC Nürnberg, der seine Partie mit 2:0 gegen den österreichischen Erstligisten SV Grödig gewann. Später am Tag spielte der SC Freiburg unentschieden gegen Basel, und der Karlsruher SC gewann gegen Pandurii.

Doppelpack im Testspiel gegen Grödig: Danny Blum.
Doppelpack im Testspiel gegen Grödig: Danny Blum.
© imagoZoomansicht

Trotz des Fehlens der angeschlagenen Guido Burgstaller, Georg Margreitter und Tim Leibold hatten die Nürnberger mit den Grödigern leichtes Spiel und gewannen mit 2:0 (2:0). Den Sieg stellte Blum mit zwei frühen Toren sicher: In der 5. Minute bediente Füllkrug von rechts nach innen den Nürnberger Offensivmann, der das Leder über die Linie drückte. In der 16. Minute war Blum erneut zur Stelle, diesmal hatte Stieber die Vorlage gegeben. Die Nürnberger waren gegenüber dem österreichischen Erstligisten bis zum Seitenwechsel deutlich überlegen und hätte bei besserer Chancenausnutzung noch höher führen können.

Nach der Pause verflachte allerdings die Partie. Viele personelle Wechsel wirken sich nicht positiv auf den Spielfluss aus, die beiden Torhüter waren kaum noch gefordert. Zudem verletzte sich kurz nach Wiederanpfiff Möhwald am rechten Sprunggelenk und musste nach mehreren Minuten Behandlung ausgewechselt werden. Nach Vereinsangaben via Twitter erlitt der Mittelfeldspieler eine Außenbandverletzung, die Vorort im Trainingslager behandelt werden soll.

Dennoch gab sich FCN-Coach nach der Partie zufrieden: "In der ersten Halbzeit haben wir gut gespielt und den Gegner vor Probleme gestellt. Danny Blum haben die Tore sicher gut getan. Der zweite Durchgang war dann mit den vielen Wechseln weniger zu bewerten. Aber die Jungen haben gut dagegen gehalten."

Nächster Testspielgegner der Franken im Rahmen des Trainingslagers in Belek ist am Samstag der ungarische Klub Ujpest Budapest.

Zweites Remis für Freiburg

Der SC Freiburg bekam es in seinem zweiten Testspiel, nach dem 1:1 gegen den FC Luzern, in Marbella mit dem FC Basel zu tun. Kurz vor der Pause gingen die Schweizer durch ein Eigentor von Höhn in Führung (45.). Doch der Zweitligist schüttelte sich in der Pause und kam in der 57. Minute durch Spielmacher Grifo zum Ausgleich. Dabei blieb es auch und die Breisgauer fahren im zweiten Vorbereitungsspiel das zweite Remis ein.

KSC siegt erneut

Nach den Vorbereitungsspielen gegen den FC Ingolstadt (0:1) und Bayern München (2:1) stand für den Karlsruher SC am Donnerstag der erste Test im Rahmen des Trainingslagers in Spanien auf dem Programm. Die Mannschaft von Trainer Markus Kauczinski bekam es mit dem rumänischen Erstligisten CS Pandurii Targu Jiu zu tun. Im ersten Durchgang hatten die Badener die besseren Chancen, es ging allerdings torlos in die Kabinen.

Doch direkt nach der Pause wurde es besser, der zur Halbzeit eingewechselte Gouaida traf bereits in der 47. Minute zum 1:0. Dabei blieb es am Ende auch und der KSC feiert damit den zweiten Sieg in Serie. Im nächsten Testspiel bekommt es Karlsruhe am Sonntag (15.30 Uhr) mit Zweitligakonkurrent Freiburg zu tun.


Statistik zu den Spielen

1. FC Nürnberg: Schäfer (46. Kirschbaum) - Brecko, Hovland (46. Erras), Bulthuis (46. Mühl), Sepsi - Stieber (46. Teuchert), Polak (46. Behrens), Petrak, Kerk (46. Kammerbauer) - Füllkrug (71. Wenninger), Blum (46. Möhwald, 53. Hercher)
Tore: 1:0 Blum (5.), 2:0 Blum (16.)


Karlsruher SC: Vollath - Fassnacht, Hoffmann, Stoll (46. Gulde), Bader - Prömel, Peitz - Nazarov (46. Barry), Mehlem (46. Fahrenholz), Valentini (46. Gouaida) - Hoffer (46. Manzon)
Tor: 1:0 Gouaida (47.)


SC Freiburg: Schwolow - Günter, Kempf (73. Föhrenbach), Höhn (77. Bohro), Torrejon (83. Hedenstad) - Grifo (83. Kath), Höfler (83. Stanko), Abrashi, Hufnagel (77. Schleusener) - Philipp (77. Falahen), Nielsen (60. Guédé).
Tore: 0:1 Höhn (Eigentor), 1:1 Grifo (58.)

sam/mst

2. Liga: kicker-Rangliste Winter 2015/16, Sturm
Petersen - der unangefochtene König
kicker-Rangliste Winter 2015/16, Sturm
Nicht zu toppen

Der SC Freiburg ist die Torfabrik der Liga. 43 Treffer haben die Breisgauer in 19 Spielen erzielt. Da verwundert es nicht, dass sie mit zwei Spielern in unserer Rangliste Sturm vertreten sind. Ganz vorne: Nils Petersen. Wer es sonst noch in die Rangliste schaffte? Klicken Sie sich durch...
© Getty Images/imago

vorheriges Bild nächstes Bild
21.01.16
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu D. Blum

Vorname:Danny
Nachname:Blum
Nation: Deutschland
Verein:1. FC Nürnberg
Geboren am:07.01.1991

weitere Infos zu Weiler

Vorname:René
Nachname:Weiler
Nation: Schweiz
Verein:1. FC Nürnberg

Vereinsdaten

Vereinsname:1. FC Nürnberg
Gründungsdatum:04.05.1900
Mitglieder:15.380 (01.07.2015)
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:Valznerweiherstraße 200
90480 Nürnberg
Telefon: (09 11) 94 07 91 00
Telefax: (09 11) 94 07 95 10
E-Mail: info@fcn.de
Internet:http://www.fcn.de

Vereinsdaten

Vereinsname:SC Freiburg
Gründungsdatum:30.05.1904
Mitglieder:8.900 (01.07.2015)
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:Schwarzwaldstraße 193
79117 Freiburg im Breisgau
Telefon: (07 61) 38 55 10
Telefax: (07 61) 38 55 11 50
E-Mail: scf@scfreiburg.com
Internet:http://www.scfreiburg.com

Vereinsdaten

Vereinsname:Karlsruher SC
Gründungsdatum:06.06.1894
Mitglieder:6.400 (01.07.2015)
Vereinsfarben:Blau-Weiß
Anschrift:Adenauerring 17
76131 Karlsruhe
Telefon: (07 21) 9 64 34 50
Telefax: (07 21) 9 64 34 69
E-Mail: info@ksc.de
Internet:http://www.ksc.de