Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
20.01.2016, 17:37

Düsseldorf verliert erstes Testspiel im Trainingslager

Kurz: "Müssen ein gutes Gefühl bekommen"

Seit Montag trainieren die Düsseldorfer im Wintertrainingslager im türkischen Belek. Neben der Fitness will Trainer Marco Kurz an der Taktik und Technik seiner Spieler arbeiten. Denn in der Liga bereitet dem Zweitligisten vor allem das Toreschießen Probleme. Im ersten Testspiel gegen Ludogorez Rasgrad wollten die Fortuna-Spieler das ändern. Doch der Test missglückte.

Marco Kurz und Julian Schauerte
Will seinen Spielern ein gutes Gefühl vermitteln: Fortuna-Trainer Marco Kurz.
© imagoZoomansicht

Am Mittwochmorgen waren die Rheinländer noch guter Laune: Kapitän Karim Haggui feierte seinen 32. Geburtstag und bekam von seiner Mannschaft ein Geburtstagsständchen. Stürmer Mathis Bolly war gegenüber dem Geburtstagskind zu Scherzen aufgelegt: "Bei dir heißt es alter Tunesier, nicht alter Schwede." Am Nachmittag folgte auf die gute Stimmung aber Ernüchterung: Der Zweitligist verlor das erste Testspiel im Trainingslager gegen Ludogorez Rasgrad, den bulgarischen Meister der letzten Saison, mit 1:3.

Dabei hatte Trainer Kurz in den Trainingseinheiten zuvor mit der Defensive noch das Verhalten der Viererkette geübt, während die Offensivspieler auf dem Kleinfeld trainierten. Jetzt bleiben der Fortuna nur noch fünf Tage, um in Belek wieder in Form zu kommen. Bislang setzt Kurz auf den aktuellen Kader. Im Gegensatz zu anderen Zweitligisten verstärkten sich die Düsseldorfer nicht. Vor dem Trainingslager war der Trainer optimistisch, dass seine Mannschaft in der Liga bestehen kann. In Belek herrschen für ihn optimale Trainingsbedingungen: "Wir sind gut untergebracht und der Platz zeigt sich in einem guten Zustand. Somit stimmen die Rahmenbedingungen, dazu kommen die Testspiele gegen drei gute Gegner. Jetzt müssen wir fleißig sein, vernünftig trainieren und ein gutes Gefühl bekommen", wird Kurz auf der Vereinswebsite zitiert.

Dieses gute Gefühl hatte der Trainer auch schon nach dem Testspiel zu Hause gegen Preußen Münster (0:2) weniger. Als eine "schwache Partie", die "in der Form nicht mehr vorkommen" darf, wertete Kurz das Spiel gegen den Drittligisten. Mit dieser Niederlage im Gepäck reisten die Düsseldorfer schließlich nach Belek. Dass die Fortuna nun auch das erste Spiel im Trainingslager verloren hat, gefällt Kurz überhaupt nicht. Für ihn war es "ein Spiel, das du nicht verlieren musst und auch nicht darfst".

Nun haben die Spieler nur noch zwei Chancen, um ihrem Trainer wieder ein gutes Gefühl für die kommenden Pflichtspiele zu vermitteln. Am Samstag um 14 Uhr trifft der Zweitligist auf St. Gallen und am Sonntag bestreitet die Fortuna ihren dritten Test gegen den ungarischen Zweitligisten Szeged 2011.

kon

 
Seite versenden
zum Thema