Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
11.01.2016, 13:19

Investor sorgt via Facebook für Rätselraten

1860-Coach Möhlmann tüftelt an neuer Taktik

Was ist das Ergebnis der fünftägigen Reise von 1860-Präsident Peter Cassalette nach Abu Dhabi? Noch keines, die Inhalte der Zusammenkunft des Löwen-Bosses mit Investor Hasan Ismaik blieben bisher im Verborgenen. Nichts Neues gibt es auch in Sachen Neuzugänge. Manager Oliver Kreuzer hält die Augen nach preisgünstigen Verstärkungen aber weiter offen. Derweil hat sich Coach Benno Möhlmann Gedanken über ein neues System gemacht.

Möhlmann bei einer Ansprache
Ansprache: Auch Neuzugang Sascha Mölders (M.) lauscht den Worten von 1860-Coach Benno Möhlmann.
© imagoZoomansicht

Dass Ismaik ob der brenzligen sportlichen Situation - die Münchner haben mit 17 Punkten deren drei Rückstand auf Relegationsplatz 16 und deren sechs auf Rang 15 - weiterhin mächtig sauer ist, lassen seine Facebook-Posts vermuten: "Wie kann es sein, dass ein traditionsreicher Verein, wie der Löwenverein, sich quasi permanent in einer gefesselten Lage befindet, wobei ihm alle möglichen Befreiungsinstrumente zur Verfügung stehen?", schrieb er am Samstag. Und am Sonntag: "50 Mio. Euro in den letzten vier Jahren und viele Millionen davor. Dennoch ging es mit dem Verein bergab und jetzt steuern die Löwen Richtung 3. Liga!"

Pressemitteilung am Dienstag

Über die Inhalte des Gesprächs zwischen Cassalette und dem Jordanier könnte eine für Dienstag angekündigte Pressemitteilung Aufschluss geben. Vielleicht ist es dem Präsidenten gelungen, Ismaik etwas milder zu stimmen und zu einer weiteren Finanzspritze zu bewegen. Die täte bitter Not, um den Handlungsspielraum von Manager Kreuzer und im Falle einer Verpflichtung auch von Coach Möhlmann zu erweitern. Dieser hält es für möglich, den Rückstand auch auf Platz 15 aufzuholen, sagt aber im gleichen Atemzug: "Was machbar ist, kann man erst sagen, wenn der Kader endgültig steht."

4-4-2: Mölders an der Seite von Okotie

Jedenfalls hat sich der Trainer-Routinier an den freien Tagen Gedanken über neue Taktikoptionen gemacht. Und ist auch schon zu einem Ergebnis gekommen: "Es geht darum, dass wir ein neues Verständnis von Fußball aufbauen müssen", so Möhlmann. "Ich bin keiner, der an einem System klebt. Aber mit Sascha Mölders haben wir bewusst einen Spieler für das Angriffszentrum geholt, um das 4-4-2 wieder in den Mittelpunkt unserer Spielweise zu stellen." Nach der Winterpause ist demnach mit einer Doppelspitze Mölders/Okotie zu rechnen.

Tabellenrechner 2.Bundesliga

Richard Rösener/jch

11.01.16
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Mölders

Vorname:Sascha
Nachname:Mölders
Nation: Deutschland
Verein:1860 München
Geboren am:20.03.1985