Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
10.01.2016, 15:18

Kaiserslautern: Gute Leistung in der Halle

Pechvogel Piossek fällt vorerst aus

Der erste offizielle Auftritt 2016 verlief für den 1. FC Kaiserslautern schon einmal positiv, beim Hallenturnier in Neu-Ulm belegte der FCK einen guten zweiten Platz. Viel wichtiger allerdings, dass sich kein Spieler ernsthaft verletzte, auch wenn Edeljoker Maurice Deville nach einem Foul im Halbfinale zunächst länger behandelt werden musste.

Marcus Piossek
Zog sich in der Weihnachtspause einen Bänderriss im Sprunggelenk zu: Lauterns Marcus Piossek.
© imagoZoomansicht

"Die Mannschaft hat sich hervorragend präsentiert, die vielen jungen Spieler haben das gut gemacht", war Trainer Konrad Fünfstück mit Abschneiden und Auftreten vollkommen zufrieden, zumal Deville im Endspiel bereits wieder mitspielen konnte.

Nach zwei 2:2-Unentschieden in der Vorrunde gegen die SG Sonnenhof-Großaspach und die SpVgg Greuther Fürth siegten die Pfälzer im Halbfinale gegen Ligakonkurrent 1860 München 6:2. Im Finale war erneut Fürth der Gegner, trotz einer 1:0-Führung verlor das Fünfstück-Team noch 1:4. Immerhin: Zlatan Alomerovic wurde zum besten Keeper des Turniers gewählt, Jan-Lucas Dorow war mit drei Treffern bester FCK-Torschütze eines jungen Teams, in dem Patrick Ziegler und Mario Pokar mit je 25 Jahren die ältesten Akteure waren.

Müller und Wekesser wackeln vor erstem Freiluft-Praxistest

Eine bittere Verletzung musste Fünfstück dennoch hinnehmen. Mittelfeldspieler Marcus Piossek, im Sommer am Ende der Transferperiode vom Drittligisten Preußen Münster zu den Pfälzern gewechselt, fehlt zum Rückrundenauftakt. Der 26-Jährige zog sich bei einem Trainingslauf in der Weihnachtspause einen Bänderriss im Sprunggelenk zu. Für den Deutsch-Polen, der 2015 für Kaiserslautern in sieben Spielen zwei Treffer erzielte, ein neuer Rückschlag: Letztmalig stand Piossek Ende Oktober am 13. Spieltag im Kader des FCK, danach fehlte er zunächst wegen einer Prellung an der Hüfte und wurde vor dem Jahresabschluss bei Eintracht Braunschweig zudem noch von einem grippalen Effekt ausgebremst. Die bei den ersten Einheiten angeschlagenen Marius Müller (Magen-Darm-Virus) und Erik Wekesser (leichter Infekt) haben ihre Krankheiten dagegen soweit auskuriert und sollen Anfang der Woche ins Training einsteigen.

Fraglich, ob es für Stammkeeper Müller und Nachwuchstürmer Wekesser wegen des Rückstands schon für den ersten Freiluft-Praxistest reicht. Am Mittwoch tritt der FCK beim luxemburgischen Meister CS Fola Esch (18.30 Uhr im Stadion Émile Mayrisch) an. Am kommenden Samstag ist Bundesligist FC Ingolstadt zu Gast am Betzenberg, bevor die Mannschaft am Sonntag ins neuntägige Traininslager im spanischen Oliva, 50 Kilometer südlich von Valencia, aufbricht.

Patrick Kleinmann

Tabellenrechner 2.Bundesliga
10.01.16
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Piossek

Vorname:Marcus
Nachname:Piossek
Nation: Deutschland
  Polen
Verein:1. FC Kaiserslautern
Geboren am:21.07.1989

Vereinsdaten

Vereinsname:1. FC Kaiserslautern
Gründungsdatum:02.06.1900
Mitglieder:18.500 (01.07.2016)
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:Fritz-Walter-Straße 1
67663 Kaiserslautern
Telefon: (0631) 31 88 0
Telefax: (06 31) 31 88 29 0
E-Mail: info@fck.de
Internet:http://www.fck.de