Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
23.12.2015, 13:50

Braunschweig ärgert sich über das Remis gegen FCK

Hochscheidts doppelter Grund zur Freude

Eintracht Braunschweig überwintert mit 29 Punkten auf dem fünften Tabellenplatz. Die Tuchfühlung zu den oberen Plätzen ist noch da, dass es nicht zu einer noch komfortableren Punkteausbeute reichte, war der schlechten Chancenverwertung beim 1:1 gegen Kaiserslautern geschuldet. Nun gilt es erst einmal die Kräfte zu sammeln und dann im neuen Jahre die "nötigen Punkte zu holen", wie Mittelfeldspieler Jan Hochscheidt sagte.

Jan Hochscheidt
Hatte doppelten Grund zum Jubeln: Braunschweigs Jan Hochscheidt.
© imagoZoomansicht

Nach 30 Minuten beschenkte sich Hochscheidt im Spiel gegen die Roten Teufel quasi selbst: Unter der Woche war der Mittefeldmann Vater geworden und im Heimspiel gegen den FCK sorgte er für die Führung. "Das war ein super Abschluss der Woche für mich persönlich", sagte der 28-Jährige nach Spielschluss, merkte dann aber an: "Für uns als Team war der Abschluss nicht ganz so versöhnlich, wir hätten heute natürlich gerne gewonnen und drei Punkte kurz vor Weihnachten mitgenommen - gerade nach 120 Jahren Eintracht."

Die Braunschweiger feierten im Heimspiel gegen Kaiserslautern das 120-jähirge Vereinsjubiläum, dass es dabei nicht zu einem Sieg gereicht hatte, hat einerseits mit dem Ausgleichstor von Antonio-Mirko Colak in der 75. Minute zu tun - andererseits aber auch mit der schlechten Chancenverwertung. "Wir müssen uns an die eigene Nase fassen", weiß auch Hochscheidt. "Es darf uns nicht passieren, dass wir von den ganzen Chancen keine machen."

Nik Omladic, Salim Khelifi, Saulo Decarli (scheiterte am Aluminium) und Joseph Baffo (sein Abschluss wurde vor der Linie geklärt) verpassten es noch vor der Pause, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. So blieb das Spiel lange Zeit offen, und die Roten Teufel nahmen am Ende einen Punkt aus Braunschweig mit. "Ich weiß gar nicht, ob Giki (Keeper Rafal Gikiewicz, d. Red.) überhaupt heute mal einen Ball ordentlich festhalten musste. Das ist dann umso ärgerlicher, dass du nur einen Punkt mitnimmst aus so einem Spiel", berichtete Hochscheidt.

Vier Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz

Damit überwintern die Löwen mit 29 Punkten, nicht wie erhofft mit deren 31. Doch auf Platz fünf liegend ist mit nur vier Punkten Abstand auf Platz drei noch alles drin in Richtung Relegation. Auf die beiden Topteams aus Leipzig (zwölf Punkte Rückstand) und Freiburg (neun Zähler) ist der Abstand allerdings bereits schon mächtig angewachsen. "Wir gehen jetzt in einen kurzen Urlaub und dann werden wir hoffentlich mit genügend Kraft ins neue Jahr starten", sagte Hochscheidt.

mst

Tabellenrechner 2.Bundesliga
23.12.15
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Lieberknecht

Vorname:Torsten
Nachname:Lieberknecht
Nation: Deutschland
Verein:Eintracht Braunschweig

Vereinsdaten

Vereinsname:Eintracht Braunschweig
Gründungsdatum:15.12.1895
Mitglieder:4.450 (01.07.2016)
Vereinsfarben:Blau-Gelb
Anschrift:Hamburger Straße 210
38112 Braunschweig
Telefon: (05 31) 23 23 00
Telefax: (05 31) 23 23 030
E-Mail: eintracht@eintracht.com
Internet:http://www.eintracht.com/