Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
03.12.2015, 00:36

Weiler: "Paderborn ist immer für ein Tor gut"

Nürnberg: Umbro wird der neue Ausrüster

Am Freitag stehen sich der 1. FC Nürnberg und der SC Paderborn (18.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) im Grundig-Stadion gegenüber. Und die Partie verspricht eine torreiche zu werden, legt man die jüngsten Ergebnisse der beiden Mannschaften zugrunde. Trainer René Weiler ist mit der Leistung seiner Elf in den letzten Wochen zufrieden, warnt aber vor dem Bundesliga-Absteiger.

Erfreut über die Entwicklung seines Teams: FCN-Coach René Weiler.
Erfreut über die Entwicklung seines Teams: FCN-Coach René Weiler.
© imagoZoomansicht

"Wie meine Mannschaft sich seit einigen Wochen präsentiert, macht mich als Trainer schon glücklich", sagte Coach Weiler auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Paderborn. Sechs Spiele in Serie hat der Club nun schon nicht mehr verloren, in den jüngsten beiden Partien stand am Ende sogar die maximale Ausbeute zu Buche. Und plötzlich ist der 1. FC Nürnberg (24 Punkte) wieder in Schlagdistanz zum Relegationsplatz, den im Augenblick St. Pauli (26) inne hat. "Es macht immer mehr Spaß, man erkennt eine Entwicklung", so Weiler.

Und nun empfängt das einzige Team, das im eigenen Stadion noch unbesiegt ist (vier Siege, vier Unentschieden), die auswärts nicht gerade gefürchteten Paderborner. "Wenn man Heimbilanz und Tabelle sieht, sind wir wohl Favorit", gibt der Schweizer Trainer zu, relativiert aber umgehend: "Das ist eine Spielerei." Besonders, da Paderborn trotz der Negativserie von vier Spielen ohne Sieg nur "eines der letzten sechs Spiele verloren" hat und "immer für ein Tor gut" sei.

Das zeigte das jüngste Spiel der Ostwestfalen gegen 1860 München, bei dem sie vier Tore erzielten - aber sich auch vier Treffer einfingen. Bereits zweimal in Folge musste SCP-Keeper Lukas Kruse viermal hinter sich greifen (1:4 in Freiburg, 4:4 gegen 1860 München). Da Nürnberg in den letzten drei Spielen ein Torverhältnis von 9:4 (4,3 Tore/Spiel) und Paderborn eines von 6:9 (5 Tore/Spiel) aufweist, könnte die Zuschauer in Franken ein Offensivspektakel erwarten.

Raphael Schäfer tut sich mit der Einschätzung des Gegners schwer: "Bei ihnen ist hinten und vorne alles möglich", so der Torhüter, der "eine kleine Wundertüte" erwartet. Ob der FCN im Spiel gegen das Team von Stefan Effenberg mit der gleichen Elf auflaufen wird, die St. Pauli so fulminant mit 4:0 besiegt hatte, ließ Club-Coach Weiler offen: Es gebe "Argumente, mit der gleichen Elf zu spielen, aber auch Argumente für Burgstaller", so der 42-Jährige, der im Fall Danny Blum Entwarnung geben konnte. Der Angreifer, der zuletzt angeschlagen war ist voll einsatzfähig.

Umbro wird der neue Ausrüster

Derweil werden die Nürnberger am Donnerstag ihren neuen Ausrüster ab der Saison 2016/17 vorstellen, Umbro und der Club sind sich einig. Über Umfang und Dauer des Vertrages mit dem britischen Traditions-Unternehmen wird der FCN im Rahmen einer Pressekonferenz Auskunft geben. Der Vertrag mit dem bisherigen Ausstatter Adidas läuft zum Saisonende aus.

kid/nik

Tabellenrechner 2.Bundesliga
03.12.15
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Weiler

Vorname:René
Nachname:Weiler
Nation: Schweiz
Verein:1. FC Nürnberg

Vereinsdaten

Vereinsname:1. FC Nürnberg
Gründungsdatum:04.05.1900
Mitglieder:15.380 (01.07.2015)
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:Valznerweiherstraße 200
90480 Nürnberg
Telefon: (09 11) 94 07 91 00
Telefax: (09 11) 94 07 95 10
E-Mail: info@fcn.de
Internet:http://www.fcn.de