Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
26.11.2015, 14:28

1860 München: Wolf und Wittek fallen aus

Möhlmann: "Paderborn ist der nächste Gradmesser"

Der TSV 1860 München kann als Tabellen-16. derzeit noch nicht wirklich durchatmen, die Ausbeute aus den letzten drei Spielen kann sich aber mehr als sehen lassen. Sieben Punkte aus drei Spielen, nimmt man den Pokalsieg gegen Mainz hinzu, haben die Löwen drei der letzten vier Partien gewonnen. Es geht aufwärts, seit Benno Möhlmann an der Grünwalder Straße übernommen hat. Am Samstag gastieren die Münchner beim von Stefan Effenberg trainierten SC Paderborn (13 Uhr, LIVE! bei kicker.de).

Mit 1860 im Aufwind: Trainer Benno Möhlmann.
Mit 1860 im Aufwind: Trainer Benno Möhlmann.
© imagoZoomansicht

"Wir haben momentan eine gute Phase", muss selbst Möhlmann nach der jüngsten Serie zugeben. Allerdings warnt der Coach der Sechziger davor, "in Zufriedenheit und Selbstgefälligkeit" zu verfallen. Sicher, es läuft besser bei den Löwen, die erst am 13. Spieltag den ersten Saisonsieg feiern durften. Doch die Saison ist noch lang und Verbesserungspotenzial ist auch noch vorhanden. "Die Offensivaktionen müssen noch entschlossener werden", fordert Möhlmann. Mit nur zehn erzielten Toren ist 1860 zusammen mit dem MSV Duisburg die harmloseste Mannschaft der Liga. Speziell von einem Akteur erhoffen sich Trainer und Fans in den nächsten Spielen noch mehr Treffsicherheit: Rubin Okotie. Der österreichische Nationalspieler, der in der vergangenen Spielzeit mit 13 Toren bester Angreifer bei den Blau-Weißen war, hat "in Braunschweig schon gut gespielt" und gegen St. Pauli mit einem Tor an die vorherige Leistung angeknüpft.

Coach Möhlmann fordert "beste Leistung"

Möhlmann erhofft sich von Okotie und dem ganzen Team, dass es in Paderborn, seine "beste Leistung" abruft und nach Möglichkeit auch Punkte mitnimmt. Es gebe aber "keine Garantie auf Sieg". Seinen Gegenüber Stefan Effenberg kann und mag der Fußballlehrer nach dessen ersten fünf Spielen als Trainer (2 Siege, 2 Unentschieden, 1 Niederlage) nicht beurteilen. "Dazu kenne ich ihn zu wenig", so der 61-Jährige, der zwar "persönlich mit Stefan Effenberg nicht so viel zu tun gehabt" habe, dessen "fußballerische Karriere" aber schätze.

Wie es mit den Münchnern in dieser Saison weitergeht, ist aktuell schwer einzuschätzen, auf alle Fälle aber wird das Spiel beim SCP "der nächste Gradmesser", wie auch Möhlmann anmerkt.

Während die verletzten Marius Wolf (Kniereizung) und Maxi Wittek (Sprunggelenkverletzung) ausfallen, stehen dem Trainer Stephane Mvibudulu, Korbinian Vollmann und Romuald Lacazette wieder zur Verfügung.

kid

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu M. Wolf

Vorname:Marius
Nachname:Wolf
Nation: Deutschland
Verein:Hannover 96
Geboren am:27.05.1995

weitere Infos zu Wittek

Vorname:Maximilian
Nachname:Wittek
Nation: Deutschland
Verein:1860 München
Geboren am:21.08.1995

weitere Infos zu Okotie

Vorname:Rubin
Nachname:Okotie
Nation: Österreich
Verein:Beijing Enterprises FC
Geboren am:06.06.1987

weitere Infos zu Möhlmann

Vorname:Benno
Nachname:Möhlmann
Nation: Deutschland
Verein:Preußen Münster

Vereinsdaten

Vereinsname:1860 München
Gründungsdatum:17.05.1860
Mitglieder:19.500 (01.07.2016)
Vereinsfarben:Grün-Gold. Abteilungsfarben: Weiß-Blau
Anschrift:Grünwalder Straße 114
81547 München
Telefon 0 18 05 - 60 18 60
Telefax: (0 89) 64 27 85 22 9
E-Mail: info@tsv1860.de
Internet:http://www.tsv1860.de


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun