Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
17.11.2015, 13:00

Fürth hat keinen Knipser

Von Kumbela "kommt zu wenig"

Am Sonntag (13.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) endet die Länderspielpause für die SpVgg Greuther Fürth mit einem Auswärtsspiel beim 1. FC Heidenheim. Längst drängt sich die Frage auf, wer das FCH-Bollwerk knacken kann. Gerade in vorderster Front fehlt den Franken ein echter Knipser - auch weil Neuzugang Domi Kumbela bislang nicht zündet.

Stürmer gesucht

Domi Kumbela
Torlos in Fürth: Kleeblatt-Stürmer Domi Kumbela war bislang noch nicht die erhoffte Verstärkung.
© picture allianceZoomansicht

Gerade im Angriff schien die Spielvereinigung gut aufgestellt: Mit Marco Stiepermann, Tom Weilandt, Sebastian Freis und Zlatko Tripic auf den Außenpositionen sowie Veton Berisha, Domi Kumbela und Robert Zulj als echten Strafraumstürmern wähnten sich die im 4-3-3- oder 4-2-3-1-System spielenden Kleeblättler auch in der Tiefe gut besetzt. Während sich die Flügelstürmer dank Top-Torjäger Freis (fünf Tore, kicker-Notenschnitt 3,54), Stiepermann (drei, 3,64) und Weilandt (zwei, 3,83) noch einigermaßen produktiv zeigten, fehlt in der Spitze ein echter Goalgetter.

Zulj (zwei, 3,5) wird auf der Zehn eingesetzt. Berisha (drei, 3,88) spult wahnsinnig viele Kilometer ab, zeigt aber noch zu selten den absoluten Killerinstinkt vor dem gegnerischen Tor. Der emsige Norweger spielt seit Anfang des Jahres pausenlos durch, wirkt dadurch etwas überspielt, ist aber unersetzbar. Das liegt vor allem auch daran, dass Domi Kumbela (null, 4,25) bislang kaum Druck von hinten macht. Der im Sommer als "Vollblutstürmer" angepriesene Angreifer konnte den Vorschusslorbeeren bislang nicht ansatzweise gerecht werden.

Ruthenbeck: "Wir hatten uns mehr erhofft"

Kumbela brachte es bislang auf sieben Einsätze, stand lediglich ein einziges Mal aus Rotationsgründen in der Startelf und sammelte insgesamt nur 186 Spielminuten im Kleeblatt-Dress. Dabei trat der 31-Jährige nur zweimal in Erscheinung: Als Vorlagengeber des entscheidenden Derby-Siegtreffers gegen Nürnberg (3:2) und ebenfalls als Assistgeber beim Dosenöffner gegen Paderborn (3:0). Zweimal servierte der Deutsch-Kongolese für Mitspieler Freis. Mehr brachte Kumbela, der mit Adduktorenproblemen sowie einem Infekt zu kämpfen hatte, nicht. Für Verwirrung sorgten außerdem selbst gepostete Fotos auf Instagram, die den Stürmer im Braunschweiger Stadion zeigen. Längst kursieren Gerüchte, der Angreifer könnte sich schon in der Winterpause aus Fürth verabschieden.

Dies nährte auch Kumbelas Auftritt bei der blamablen 0:4-Testspielpleite gegen Großaspach, als der 1,73-Meter-Mann schon nach 60 ganz schwachen Minuten ausgewechselt wurde und keinerlei Eigenwerbung betreiben konnte. Dabei testete Trainer Stefan Ruthenbeck sogar ein System mit zwei Stürmern (4-4-2). Derzeit fällt es jedoch schwer zu glauben, dass es Kumbela in seiner derzeitigen Form in die Mannschaft spülen könnte. "Unterm Strich kommt von ihm zu wenig. Wir hatten uns mehr erhofft", bestätigt Ruthenbeck.

cru/mf

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Kumbela

Vorname:Domi
Nachname:Kumbela
Nation: Deutschland
  DR Kongo
Verein:Eintracht Braunschweig
Geboren am:20.04.1984

weitere Infos zu Ruthenbeck

Vorname:Stefan
Nachname:Ruthenbeck
Nation: Deutschland

Vereinsdaten

Vereinsname:SpVgg Greuther Fürth
Gründungsdatum:23.09.1903
Mitglieder:2.550 (01.07.2017)
Vereinsfarben:Weiß-Grün
Anschrift:Kronacher Straße 154, 90768 Fürth
Telefon: 0911/9767680
Telefax: 0911/976768209
E-Mail: info@greuther-fuerth.de
Internet:http://www.greuther-fuerth.de


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine