Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
05.11.2015, 12:04

1860 München: Aygün wird "Technischer Leiter Sport"

"Allemal zweitligatauglich": Kreuzer legt los

Am Donnerstag stellte der TSV 1860 München seinen neuen Sportchef Oliver Kreuzer vor. Der Ex-Hamburger unterschrieb bei den Giesingern einen Vertrag bis 2018, der auch für die 3. Liga gilt. Der 49-Jährige denkt aber in anderen Sphären. Derweil rückt Necat Aygün wieder in den Hintergrund - der ehemalige Chefscout wird Kreuzer als neuer "Technischer Leiter Sport" aber zuarbeiten.

Oliver Kreuzer & Noor Basha
"Bin stolz, hier zu sein": Münchens neuer Sportchef Oliver Kreuzer (l., mit Geschäftsführer Noor Basha).
© imagoZoomansicht

Erst ein Sieg aus den ersten 13 Spielen, Tabellenplatz 17 - die krisengebeutelten Löwen stecken mittendrin im Abstiegskampf der 2. Liga. Kontinuität war bei Sechzig in den letzten Jahren auch abseits des Rasens nicht vorhanden. Das soll sich nun mit der Installierung von Oliver Kreuzer als neuen Sportchef ändern. Der 49-Jährige unterschrieb einen Zweieinhalbjahresvertrag, der bis 2018 laufen wird und auch in der 3. Liga Gültigkeit besitzt.

"Ich bin stolz, hier zu sein", sagte Kreuzer bei seiner Vorstellung am Donnerstag in München. 1860 ist ein spezieller Verein mit großer Tradition und Fankultur. Man kann etwas bewirken." Zunächst muss sich unter dem neuen Trainer Benno Möhlmann auch sportlich etwas bewegen. Immerhin beendete der TSV seine zwölf Spiele andauernde Sieglos-Serie am vergangenen Wochenende im Kellerduell gegen Duisburg (1:0). "Wichtig ist sportlicher Erfolg", weiß Kreuzer, der den Sechzig-Kader als "allemal zweitligatauglich" einschätzt und den Verein "dorthin führen" möchte, "wo er hingehört".

Meint Kreuzer damit die Bundesliga? Bislang zerbrachen die Münchner zehn Jahre in Folge an dem Ziel, in die höchste deutsche Spielklasse zurückzukehren. Erst vor einem Jahr verschluckte sich Ex-Trainer Ricardo Moniz an seiner Aussage, Meister werden zu wollen. Sieben Spieltage später wurde der Coach auf Tabellenrang 13 stehend gefeuert. Die Löwen retteten sich zwei Fußballlehrer später am Saisonende erst über die Relegation (0:0, 2:1 gegen Holstein Kiel).

Kreuzer als Wunschkandidat

Kann Kreuzer endlich für Ruhe und Souveränität in München sorgen? Als gut vernetzter Teamplayer war der 49-Jährige jedenfalls der Wunschkandidat der Giesinger. "Oliver Kreuzer hat Erfahrung als Spieler und Manager. Sein Profil passt", bestätigt Geschäftsführer Noor Basha. "Ich bedanke mich für das Vertrauen", sagte Kreuzer artig. Zuletzt flirtete der Sportchef auch mit Bundesligist Hannover 96 sowie Zweitligist 1. FC Nürnberg. Nun also der TSV 1860. "Kontakt gibt es schon seit einiger Zeit. Konkret wurde es letzte Woche", plaudert Kreuzer aus dem Nähkästchen.

Aygün soll helfen

Damit tritt Kreuzer die Nachfolge von Necat Aygün an, der interimsmäßig für den geschassten Gerhard Poschner übernommen hatte. Ganz von der Bildfläche soll der ehemalige Chefscout aber nicht verschwinden. "Ich kenne Necat Aygün. Ich denke, er kann mir in vielen Bereichen behilflich sein", so Kreuzer über Aygün, der als Technischer Leiter Sport einen neuen Posten erhält.

cru

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Möhlmann

Vorname:Benno
Nachname:Möhlmann
Nation: Deutschland
Verein:1860 München

Vereinsdaten

Vereinsname:1860 München
Gründungsdatum:17.05.1860
Mitglieder:19.500 (01.07.2016)
Vereinsfarben:Grün-Gold. Abteilungsfarben: Weiß-Blau
Anschrift:Grünwalder Straße 114
81547 München
Telefon 0 18 05 - 60 18 60
Telefax: (0 89) 64 27 85 22 9
E-Mail: info@tsv1860.de
Internet:http://www.tsv1860.de