Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
04.11.2015, 16:08

Paderborn am Samstag gegen Heidenheim vor einer Premiere

Effenbergs Lob für Narey - und sein Mutmacher

Unter Markus Gellhaus bedurfte es zehn Spiele, um sieben Zähler zu sammeln. Nachfolger Stefan Effenberg genügten deren drei, um mit dem SC Paderborn sieben Punkte einzufahren. Trotz dieser achtbaren Statistik fühlte sich das 1:1 gegen den FSV Frankfurt durch das späte Gegentor wie eine Niederlage an. Einen Gewinner gab es dennoch: Debütant Khaled Narey. Er erhielt ein Sonderlob von Effenberg. Im vierten Ligaspiel unter der Ägide des Ex-Profis steht den Ostwestfalen eine Premiere bevor.

Khaled Narey
Gab beim 1:1 gegen den FSV Frankfurt seinen Einstand für Paderborn: Khaled Narey.
© imagoZoomansicht

Stefan Effenberg kennt die Gesetzmäßigkeiten des Fußballs. Er war lange genug als Spieler dabei. So konstatierte er nach dem Remis gegen den FSV Frankfurt: "Wir haben vergessen, den Sack zuzumachen. Und wer klare Möglichkeiten ungenutzt lässt, wird in der Regel bestraft." So gelang seinen Paderbornern drei Tage nach dem desillusionierenden 1:7-Debakel im DFB-Pokal in Dortmund nicht der erhoffte dritte Liga-Sieg in Serie.

Effenberg reagierte auf das krachende Aus im Cup mit fünf Umstellungen - und verhalf Khaled Narey so zu seiner Premiere im Unterhaus. Für den 21-Jährigen war es trotz des enttäuschenden Resultats ein gelungener Tag. Als Rechtsverteidiger war er der beste Akteur im SCP-Dress, bereitete das Führungstor vor und verdiente sich redlich die kicker-Note 2,5. Trotz seines formidablen Einstands machte sich auch bei Narey nach der Partie etwas Ernüchterung breit. "Am Ende war es eine Konzentrationssache. Wir hätten den Dreier über die Zeit bringen müssen."

Wer sich im Training anbietet, bekommt auch die Möglichkeit zu spielen.Stefan Effenberg

Nach der Partie lobte Effenberg die Leihgabe von Borussia Dortmund und erklärte: "Das war eine sehr gute Leistung." Nach dem zumindest für ihn selbst erfolgreichen Debüt darf sich Narey Hoffnungen machen, auch am Samstag wieder in der ersten Elf zu stehen. Dann trifft Paderborn in der Benteler-Arena auf den 1. FC Heidenheim - eine Premiere für den gesamten Verein. Dem Klub von der Ostalb standen die Ostwestfalen noch nie gegenüber.

Neben Narey könnten auch andere Akteure, die bisher eher in der zweiten Reihe standen, eine Bewährungschance erhalten. Effenberg erklärte: "Wer sich im Training anbietet, bekommt auch die Möglichkeit zu spielen." Schon gegen den FCH?

lei

Tabellenrechner 2.Bundesliga
04.11.15
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Narey

Vorname:Khaled
Nachname:Narey
Nation: Deutschland
Verein:SpVgg Greuther Fürth
Geboren am:23.07.1994